Nach einem angeblichen Herzinfarkt lag Rick Ross tagelang im Krankenhaus - nun wurde er laut des amerikanischen Celebrity-Magazins "TMZ" wieder entlassen. 
Rick Ross
Credit: Dimitrios Kambouris / GettyImages

Nach Herzinfarkt im Krankenhaus
Rick Ross schwebt nach einem Herzinfarkt in Lebensgefahr - das meldeten US-amerikanische Medien vor wenigen Tagen. Am 2. März 2018 soll der Rapper gegen 3:30 Uhr von einem Nachbarn in seiner Villa in Miami gefunden. Weil Ross unter Atembeschwerden litt und teilweise das Bewusstsein verlor, alarmierte dieser die Rettungskräfte, die wenig später angeblich einen Herzinfarkt diagnostizierten. Nun wurde bekannt, dass sich der 42-Jährige auf dem Weg der Besserung befinden soll und sogar schon aus dem Krankenhaus enlassen wurde. 

Ein Schock für Familie, Fans und Kollegen
Fans und Kollegen des Musikers zeigten sich im Internet schockiert von der Meldung und bekundeten der Familie ihre Anteilnahme. So schrieb etwa Superstar Fergie: „Halte durch, Boss! Mit dir zu arbeiten war eines der Highlights meiner Karriere. Die Welt liebt dich!“ Und auch Missy Elliott teilte der Familie des Rappers mit, dass sie an sie denkt: „Ich glaube an die Macht von Gebeten. Ich sende ein Gebet für Rick Ross“.  Tyga, Travis Barker, Fat Joe und Lil Wayne schlossen sich ihren Vorrednern an und twitterten ihre Genesungswünsche für William Leonard Roberts II, so Rick Ross’ gebürtiger Name.

 
Nicht das erste Mal 
Bereits 2011 soll Rick Ross zwei Krampfanfälle erlitten haben - daher auch die Annahme, die gemeldete Herzattacke würde der 42-jährige nicht überleben. Nach diesem sieben Jahre zurückliegenden Erlebnis krempelte Rick Ross sein Leben um. Von da an ernährte er sich gesünder, trieb Sport.