Nachdem “The Voice”-Kandidatin Janice Freeman obdachlos wurde, half ihr Miley Cyrus aus der Klemme und bezahlte die Kaution und die Miete für die ersten sechs Monate der neuen Wohnung.
 
Miley Cyrus

Credit: NBC / GettyImages

Gibt gerne zurück
Experten des Wirtschaftsmagazins Forbes kümmern sich rund um die Uhr um Statistiken aller bekannten Superstars und schätzen die Gagen und Kontostände von George Clooney, Beyoncé und Co. immer mal wieder ein. Auch Sängerin Miley Cyrus hat einen Platz in ihrer Liste verdient und soll in ihrem Leben bereits rund 200 Millionen Euro verdient haben. Dieses Geld haut die 24-Jährige jedoch nicht auf den Kopf, sondern kaufte sich ein eigenes Anwesen in Los Angeles, lebt aktuell einen komplett veganen Lifestyle und meidet sämtliche Partys.

 

A post shared by Miley Cyrus (@mileycyrus) on

Bezahlte die Miete
Auch verdiente sich Cyrus einige Taler dazu, als sie im vergangenen Jahr den Job der Jurorin bei dem US-amerikanischen Format “The Voice” annahm und so wöchentlich mit ihrem Team um den Einzug ins Finale kämpfte. Sängerin Brooke Simpson schaffte es am Ende auf Platz drei und wurde von Blake Shelton Kandidatin Chloe Kohanski geschlagen. Doch eine bestimmte Teilnehmerin hatte es Miley damals besonders angetan: Janice Freeman. Die 32-Jährige wurde elfte der Staffel und pflegte eine enge Freundschaft mit dem Superstar. So eng sogar, dass die 24-Jährige ihr nun aus der Klemme half, nachdem Freeman obdachlos wurde.

“Sie besorgte uns eine Unterkunft, bis wir etwas Festes gefunden hatten, gab mir die Kaution und deckte die Miete für sechs Monate ab, sodass ich auf die Beine kommen konnte”, schrieb die 32-Jährige via Twitter und erklärte in einem dazugehörigen Video unter Tränen, dass Miley ein Engel sei: “Du bist eine meiner engsten Freundinnen und was du für mich und meine Familie getan hast, ich bete dafür, dass Gott dir den Wunsch deines Herzens erfüllt!”

Non-Profit Organisation “Happy Hippie Foundation”
Cyrus selbst hat sich zu ihrem kleinen Geschenk nicht öffentlich zu Wort gemeldet und versucht weiterhin ihre Wohltätigkeitsorganisation “Happy Hippie Foundation” am Laufen zu halten. Mit dieser unterstützt sie Jungen und Mädchen der LGBT-Gemeinschaft, versucht Obdachlosen eine Wohnung zu beschaffen und besucht kranke Kinder und Jugendliche im Krankenhaus.

“Miley möchte mit ihrem Namen auf die Obdachlosenquote in Amerika aufmerksam machen. Es gibt selbst sehr junge Menschen, die von Zuhause weggelaufen sind, weil sie es dort nicht mehr ausgehalten haben. Solchen Kindern will Miley helfen, ein vernünftiges Leben führen zu können”, erzählte ein guter Bekannter des Superstars bereits vor zwei Jahren der “DailyMail”.