Im Interview mit “The Sunday People” erklärte die zweifache Mutter, dass sie ihre Kinder immer unterstützen und lieben wird und sie nicht zwingen oder einsperren möchte.
 
Pink & Familie

Credit: Robert Kamau / GettyImages

“Wir haben keine Regeln”
Superstar Pink hat sich schon immer für Frauen stark gemacht und in ihren Musikvideos die eigentliche Rollenverteilung im Haushalt auf den Kopf gestellt. Erst mit ihrer letzten Visualisierung zur Single “Beautiful Trauma” konnte sie Schauspieler Channing Tatum dazu bringen sich zu schminken und von ihr bestraft zu werden. Ihre Fans feierten den Clip seither unglaublich oft:

Geschlechtsneutrale Erziehung
Doch nicht nur in ihren eigentlichen Videos, sondern in ihrem kompletten Leben versucht die zweifache Mutter keine Regeln aufzustellen und erzieht ihre Kinder geschlechtsneutral. Das zumindest gestand die 38-Jährige im Interview mit “The Sunday People” und sagte, dass sie ihren Nachwuchs immer lieben und zu nichts zwingen würde. Auch fügte Pink hinzu: “Wir haben sehr wenige Richtlinien in unserem Haushalt. Letzte Woche meinte Williow erst zu mir, dass sie eine afrikanische Frau heiraten wird, woraufhin ich zu ihr sagte: 'Großartig! Kannst du mir dann beibringen, wie man afrikanisches Essen zubereitet?‘ Und sie sagte: Klar, Mama. Wir werden sowieso bei dir wohnen, solange unser Haus gebaut wird!’”

Auch der Kindergarten, welche die Sechsjährige besucht, hat ähnliche Ansichten: “Dort steht auf der Badezimmertür: ‘Geschlechtsneutral – für alle’. Das finde ich großartig”, erklärte Pink abschließend. Dass sich Kinder bereits in frühen Jahren mit diesem Thema auseinandersetzen, feiert die Musikerin.