Im Interview mit Beats 1 gestand der gefeierte Superstar, dass sie aus ihren Fehlern gelernt hat und mittlerweile den eigenen Ton angibt.
 
Selena Gomez

Credit: Dominique Charriau / GettyImages

Ging es richtig schlecht
Als Selena Gomez sieben Jahre alt war, landete sie ihre erste Rolle in der TV-Sendung “Barney & seine Freunde”. An der Seite von Demi Lovato schauspielerte und sang sie sich in die Herzen ihrer Fans und konnte im Anschluss ihre eigene Serie im Disney Channel ergattern. Mehrere Staffeln und Filme später hat Sel ihren Deal mit der Firma, welche Träume wahr werden lässt, erfüllt und ist keinen weiteren Vertrag mehr eingegangen. Stattdessen konzentrierte sie sich auf ihre eigene musikalische Karriere, ging mehrfach auf Tour und nahm Singles und Alben, Musikvideos und Interviews auf.

Doch dann der Schock: Selena musste ihre “Revival”-Tour im August 2016 abbrechen und wies sich selbst in eine Rehaklinik ein. Ihre Depressionen, Angststörungen und die andauernde Lupus-Erkrankung machten ihr richtig zu schaffen, sodass sie sich ein Jahr lang aus dem Musikbusiness zurückzog, eine Niere transplantiert bekam und ihren aktuellen Freund The Weeknd kennen und lieben gelernt hat.

Lernt aus Fehlern
Im Interview mit “Beats 1” reflektierte Gomez die vergangenen zwölf Monate und gestand, dass sie aus ihren Fehlern in der Vergangenheit gelernt hat und mittlerweile alles langsamer angeht.

“Dieses Jahr habe ich alles in meiner Geschwindigkeit gemacht. Ich möchte nichts übereilen.”

Auch gestand die Amerikanerin, dass sie persönlich viel durchgemacht hat und ihre Gesundheit nun an erster Stelle steht. Ob Selena Gomez mit ihrem kommenden Album auf Tour gehen wird oder die brandaktuelle Single “Wolves” weltweit promoten wird, weiß man unterdes noch nicht. Sicher ist jedoch, dass sie den Track erstmals bei den im November stattfindenden American Music Awards performenn wird.