Am 20. Oktober brach ein Mann in drei Autos von KimYe ein  und wurde wenig später von den Sicherheitsmännern auf frischer Tat ertappt.
 
KimYe

Credit: Bryan Bedder / GettyImages

Sicherheitsteam ließ die Hunde los
Nachdem Kim Kardashian im vergangenen Jahr in Paris als Geisel gehalten und beraubt wurde, hat sie weitere Sicherheitsmänner angestellt, welche ihr Anwesen rund um die Uhr bewachen sollen. Und tatsächlich mussten diese am vergangenen Freitag, den 20. Oktober einschreiten und ertappten einen jungen Mann auf frischer Tat, nachdem er sich aufs Gelände geschlichen und bereits drei Autos KimYes aufgeknackt hatte.

Wie die TMZ berichtete, hatte die Security des berühmten Paares gegen 4.10 Uhr am frühen Morgen auf den Überwachungskameras einen fremden Mann erblickt, "die Hunde losgelassen und mit falschen Waffen" auf den Mann gezielt, bevor der Einbrecher das Weite suchte.

In den Polizeiberichten der Streife aus Bel-Air soll stehen, dass lediglich ein iPhone eines Angestellten geklaut und ein Schaden in Höhe von ca. 82.000 Euro verursacht wurde. Kanye und Kim haben sich bislang noch nicht erneut zu Wort gemeldet, sollen sich zum Tatzeitpunkt im Haus befunden und nicht viel davon mitbekommen haben. Beide Superstars haben momentan sowieso nicht so viel Zeit und bereiten sich auf die die Geburt von Baby Nummer drei und Kanye Wests neuem Release einer LP vor.