Die Jungs der Gruppe spielten ein Benefizkonzert und wollten mit diesem Menschen in Puerto Rico und den karibischen Inseln finanziell unterstützen. Ihr Plan ging leider nicht ganz auf, gespendet wurden 2.516 Euro.
 
Major Lazer

Credit: Jeff Vespa / GettyImages

Spendenaktionen
Erst vor wenigen Tagen erklärte DJ und Produzent Calvin Harris in einem bewegenden Posting auf Instagram, dass er seine Gage im Nachtclub “OMNIA” nicht annehmen und das Geld stattdessen den Opfern und Hinterbliebenen des Las Vegas Massakers spenden wird. Gerüchten zufolge soll der Schotte demnach auf mehr als 250.000 Dollar - ca. 215.000 Euro - verzichtet und diese Summer einer Wohltätigkeitsorganisation überwiesen haben.

Auch die Jungs des erfolgreichen Kollektivs von Major Lazer haben sich seither Gedanken gemacht, sich etwas ganz Besonderes ausgedacht und ein Benefizkonzert für die Hurrikan-Opfer aus Puerto Rico und den karibischen Inseln auf die Beine gestellt. Um noch mehr Geld sammeln zu können, haben sie ihren Gig live auf Facebook übertragen und ihre Anhänger dazu aufgefordert, Geld zu spenden. Der Clip an sich wurde bislang mehr als 3,3 Millionen Mal betrachtet und doch waren lediglich 113 Menschen ihrer Bitte gefolgt, sodass im Groben und Ganzen 2.516 Euro zusammen gekommen waren …

Das Management von Major Lazer selbst abschließend, dass die eingenommenen 2.516 Euro, sowie der komplette Gewinn aus dem eigentlichen Benefizkonzert nun ebenfalls an Organisationen, welche vor Ort sind und Lebensmittel verteilen, gespendet werden.