Die schwedische Musikerin erklärte im Interview mit dem “Fabulous”-Magazin, dass sie kein Partymonster und auf Feiern meistens nicht anzutreffen ist.
 
Zara Larsson

Credit: Marc Pfitzenreuter / GettyImages

Kein Rockstar-Leben
Zara Larsson gewann bereits im Jahr 2008 die schwedische Version des “Supertalents”. Die damals Zehnjährige drückte währenddessen noch die Schulbank und versuchte am Wochenende fleißig Lieder zu schreiben und Singles aufzunehmen. Mit ihrem Debütalbum “1”, welches am 01. Oktober 2014 auf den Markt kam, konnte sie in ihrem Heimatland die Spitze der Charts erobern und wurde mit einer Platin-Schallplatte ausgestattet. Bei uns in Deutschland schaffte es ihr Track “Lush Life” in 2015 erstmals unter die Top 3 und wurde auf ihrer zweiten Numme-eins-LP “So Good” im vergangenen März erneut veröffentlicht.

Doch auch mit unzähligen Nummer-eins-Singles und Auszeichnungen führt Larsson noch immer ein “normales” Leben, genießt die Zeit mit ihrer Familie und geht täglich früh ins Bett.

Im Interview mit dem “Fabulous”-Magazin sprach sie über ihren Alltag und Partys und gestand, dass ihr ihre Karriere viel wichtiger sei als eine Feier: “Ich gehe nicht auf Partys bis in die frühen Morgenstunden. Ich wünschte, ich könnte das sagen. Ich bin eine Nachteule und doch ist mir mein Schlaf sehr wichtig. Ich brauche ihn, um mich auf der Bühne wohlzufühlen und gut zu klingen. Auf Tour zu schlafen, ist hart, denn die Straßen sind nachts oft holprig und die Betten nicht besonders bequem.”

Na, ob sie dann in den kommenden vier Wochen ein Auge zudrücken kann? Am Freitag, den 13. Oktober startet sie in ihre "UK & Europe"-Tour und wird unter anderem am 30. Oktober in Frankfurt und am 03. November in München auf der Bühne stehen und ihre deutschen Fans verzaubern.