Wie die TMZ herausgefunden haben möchte, wurde eine junge Frau nach einem Konzert von zwei Crew-Mitgliedern vergewaltigt und hat Anzeige erstattet. Nun meldete sich The Weeknds Management zu Wort.
 
The Weeknd

Credit: Ethan Miller / GettyImages

Vergewaltigungsvorwürfe
Kanadier The Weeknd befindet sich seit dem 17. Februar 2017 auf seiner Starboy: Legend of the Fall Tour und promotet mit allen Konzerten sein gleichnamiges Album. 95 Shows umfasst seine Weltreise und findet am 14. Dezember im australischen Perth ihr Ende. Doch auch wenn immer alles harmonisch scheint, der Musiker einige Einblicke seiner Gigs auf Instagram veröffentlicht und stets gut gelaunt auf der Bühne steht, so zieht nun ein schreckliches Gewitter auf: Genau genommen hat ein US-amerikanischer Fan nun Vergewaltigungsvorwürfe geäußert und wird Mitglieder von The Weeknds Crew vor Gericht ziehen. Das Girl erklärte laut TMZ, dass sie den Kanadier vor seinem Gig Backstage treffen durfte und wenig später von zwei Männern vergewaltigt wurde.

Im Schottenstein Center in Columbus, Ohio soll sich der Vorfall zugetragen haben, wie die Ohio State University Police Division niedergeschrieben hatte. The Weeknd selbst soll die Konzerthalle zum eigentlichen Zeitpunkt bereits verlassen haben.

Sein XO-Tourmanager erklärte laut offizieller Aussage: Als wir von den Vorwürfen erfuhren, mit denen sich zwei Mitglieder des Teams konfrontiert sehen müssen, beendeten wir umgehend das Arbeitsverhältnis.