“The Champion Basketball League”-Gründer Carl George reichte am Freitag, den 01. September Klage ein und fordert 250 Millionen Dollar. Er glaubt daran, dass Rapper und Schauspieler Ice Cube seine Ideen geklaut und seine eigene Basketballliga gegründet hat.
 
Ice Cube

Credit:Robin Marchant / GettyImages

“The Big 3”
Ice Cube ist nicht nur ein gefeierter Schauspieler und Rapper, er gründete ebenfalls erst in diesem Jahr eine Basketballliga für Ex-NBA-Spieler, welche bereits in Rente gegangen sind. Roger Mason Jr., damaliger stellvertretender Geschäftsführer der Spielergewerkschaft der NBA, hing seine Position an den Nagel, um bei der Liga “The Big 3” als als Präsident und Commissioner zu fungieren und zieht mit Cube seither an einem Strang.

 

Tune in to @FOXTV right now to catch @thebig3 championships LIVE from Vegas.

A post shared by Ice Cube (@icecube) on

Klage
Einige Spiele wurden bereits ausgetragen, Ice Cube machte sich mit seiner Idee neue Freunde und wird von Basketballfans auf der ganzen Welt gefeiert. “The Champion Basketball League”-Gründer Carl George ist jedoch alles andere als gut auf den schauspielernden Rapper zu sprechen. Wie die “New York Daily News” am Samstag, den 02. September bekanntgegeben hat, reichte er am “Manhattan Supreme Court” Klage ein und fordert rund 250 Millionen Dollar Schadenersatz von seinem ehemaligen Geschäftspartner.

“Ice Cube und Roger Mason haben sich mit CBL-Spielern gut gehalten, nachdem die Liga vor drei Jahren gelauncht wurde. Wenig später haben sie die Stars abgeworben”, heißt es in der Klage. So sollen “The Big 3” und “CBL” von Beginn eine Kooperation eingegangen sein und haben sich die Spieler geteilt. Nach wenigen Wochen habe der Musiker seinen Leuten plötzlich exklusive Verträge angeboten, die sie nicht ablehnen konnten oder wollten. Mit der Unterzeichnung haben sie Carl George und allen anderen Ex-NBA-Stars vor den Kopf und seine eigene “Liga in den Untergrund gestoßen”.

Ice Cube selbst hat sich zu diesen Vorwürfen bislang noch nicht zu Wort gemeldet. Auch das Management von “The Big 3” soll laut “HipHopDX” keine Aussage getätigt haben.