Justin Bieber hat einen neuen Rekord geknackt. Stolze 100 Millionen Menschen folgen dem Kanadier über den Nachrichtendienst Twitter. Das sind so viele, wie in New York City, Seoul, Tokio und Mexiko Stadt zusammengerechnet leben. ​
Justin Bieber

Credit: Jeff Kravitz / GettyImages

Unangefochten
Der 1. September 2017 wird für Justin Bieber ein besonderer sein - denn er ging an diesem Tag in die Twitter-Geschichte ein. Er ist der erste männliche Musiker, der schlappe 100 Millionen Menschen dazu gebracht hat, ihm und seinen Tweets zu folgen. Damit konnte er Stars wie Taylor Swift oder Rihanna abhängen. Und auch der US-Präsident i.R., Barack Obama, sieht sich abgeschlagen. 

Um sich diese Zahl bildlich vorstellen zu können: Das sind alle Einwohner der vier größten Städte weltweit zusammengezählt. Unglaublich, oder? Das kann nur noch ein anderer Superstar toppen: Katy Perry. Die weißt zum redaktionellen Zeitpunkt über 103 Millionen Followern auf.

Bieber-Fans feiern den überwundenen Meilenstein mit dem Hashtag #100MBeliebers und freuen sich über einen extra dafür eingerichteten Justin Bieber-Emoji, der ihnen beim Absenden des Tweets erscheint. 

Leider wird der Emoji selbst in den folgenden Tweets auf unserer Website nicht angezeigt. Dennoch gibt es weltweite Belieber-Partys und Jubelrufe. Und das alles nur, weil ein Musikerin Menschen dazu bringt, seine Äußerungen zu lesen. Verrückte Welt ...

Wer Bieber und Perry auf den Fersen ist, erfährst Du in den Top 10 der beliebtesten Twitter-Accounts:

#1 Katy Perry - 103 Millionen Follower
#2 Justin Bieber - 100 Millionen Follower
#3 Barack Obama - 94,2 Millionen Follower
#4 Taylor Swift - 85,4 Millionen Follower
#5 Rihanna - 76,9 Millionen Follower
#6 Ellen DeGeneres - 72,6 Millionen Follower
#7 YouTube - 69,6 Millionen Follower
#8 Lady Gaga - 69,4 Millionen Follower
#9 Justin Timberlake - 61,8 Millionen Follower
#10 Twitter - 61,8 Millionen Follower