Der Sohn von Will Smith hat eine Klage in Auftrag gegeben und der Grund könnte nicht kurioser sein.
 
Jaden Smith

Credit: Todd Williamson / GettyImages

Kurioses Accessoire
Jaden Smith ist nicht nur der Sohn von Will Smith, sondern hat ebenfalls schon in einigen Filmen mitgespielt, rappt immer mal wieder und stellt die dazugehörigen Videos ins Internet.

Auch ist der 19-Jährige der Gründer der Firma “Just Goods” und versucht Wasserboxen an den Mann und die Frau zu bringen. Falls Dir der Name nichts sagt, haben wir hier noch einmal einige Paparazzi-Schnappschüsse für Dich, denn Jaden trägt immer mal wieder eine solcher Boxen mit sich herum und macht selbst Promo für sein Getränk.

Klage
Smith selbst ist von seinem Produkt so überzeugt, dass er nun ein Team von Anwälten eingeschaltet hat und mit diesem das Start-up-Unternehmen “Hampton Creek” in die Knie zwingen möchte. Den Unterlagen zufolge soll er der Firma erklärt haben, dass sie ihre Mayonnaise und ihre Salat-Dressings nicht unter dem Namen “Just Mayo” und “Just Ranch” auf den Markt bringen dürfen, da der Verkaufsname eine zu große Ähnlichkeit zu dem Wasser von “Just Goods” aufweisen würde.

Laut dem “Bloomberg” soll er dem Start-up eine Frist gesetzt haben und fordert die Bosse auf, all ihre Produkte direkt aus den Läden zu nehmen. Jaden selbst wollte sich zu dieser kuriosen Klage noch nicht zu Wort melden.