Wie der Musiker im Interview mit “Billboard” gestand, war Charlie nicht “cool genug”, um den weltweiten Nummer-eins-Hit “See You Again” aufzunehmen.
 
 

A post shared by Charlie Puth (@charlieputh) on

Schlauer Kopf
Auch wenn Charlie Puths Singles momentan im Radio rauf und runter laufen, so war der 25-Jährige nicht immer so erfolgreich. Zu Beginn seiner Karriere schrieb der US-Amerikaner meistens nur für andere Musiker Nummer-eins-Tracks und wagte sich nur schleichend selbst auf die Bühne und ans Mikrofon.

Als er jedoch mit der Idee zum Lied “See You Again” um die Ecke kam, sein eigenes Label die Lyrics feierten und diese an die Produzenten des Streifens “Fast & Furious 7” weitergeleitet hatten, ergriff er die Chance und nahm den Song selbst auf.

“Ich weiß nicht, ob diese Info überhaupt veröffentlicht wurde, doch ich hätte auf dem Stück eigentlich nicht singen und auch nicht im Video erscheinen sollen”, gestand Puth im Interview mit dem “Billboard”-Magazin und fügte hinzu, dass man ihn nur als Schreiber gesehen und ihn als richtigen Künstler gar nicht wahrgenommen hatte.
 
“Ich werde den Moment niemals vergessen, als ich mit meinem Label an einem großen Tisch saß und die Produzenten des Films angerufen hatte. Sie sagten mir in dem Telefongespräch, dass ich nicht der richtige Künstler für das Lied wäre und blah blah blah - Ich werde jetzt keine Namen nennen … Daraufhin habe ich geantwortet: ‘Das ist super. Euer Film wird in einer Woche präsentiert und ich werde euch mein Lied nicht zur Verfügung stellen” und habe einfach aufgelegt.”

Wenig später soll er dann doch das Angebot bekommen haben, mit Wiz Khalifa das Paul Walker-Tribut einzusingen und erklärte abschließend, dass er nicht “cool genug” gewesen sei und ihn “niemand kennen würde”.

Darüber könnte Charlie momentan nur lachen, denn: Der Clip zu “See You Again” hat vor wenigen Tagen die 3-Milliarden-Marke überschritten und ist das erfolgreichste Musikvideo aller Zeiten.