Am vergangenen Wochenende waren unzählige Menschen in Englands Hauptstadt unterwegs und feierten die die Unabhängigkeit von Homosexuellen.

“Happy Pride”
In London ist immer viel los und man kann rund um die Uhr etwas Wunderbares erleben. So fand am vergangenen Wochenende nicht nur das Wireless Festival im Herzen von Finsbury Park statt, unzählige Menschen gingen ebenfalls auf die Straßen, waren Teil der “Gay Pride”-Parade und feierten die Unabhängigkeit von Schwulen und Lesben.

Und obwohl Superstar Rita Ora gar nicht daheim war, trug sie am Samstag trotzdem ein LGBT-Stirnband und tweetete im Anschluss folgenden Post:

Kumpel Sam Smith war bereits bei der “Gay Pride”-Parade in New York mit am Start und ließ sich diese in London natürlich nicht durch die Lappen gehen. Auch er veröffentlichte einen Tweet:

Weitere Stars feierten ebenfalls die Unabhängigkeit von Schwulen und Lesben und posteten folgende Schnappschüsse und Statements:

 

#LOVEWINS #LONDON #KAGE

A post shared by Bella Hadid (@bellahadid) on

 

PRIDE @xulaguy @jeffhova @donte_mcguine

A post shared by Sam Smith (@samsmithworld) on

Bei uns in Deutschland findet die größte Party im Übrigen am 22. Juli in Berlin statt und wird unter dem Namen “Berlin Pride Celebration” veranstaltet. Ob Sam Smith und Co. auch hier mit am Start sein werden, werden wir schon bald herausfinden.