Was Cyrus über Geschlechterrollen und ihr eigenes Leben zu sagen hat, erfährst Du hier.
 
 

A post shared by Miley Cyrus (@mileycyrus) on

Komisches Interview
Miley Cyrus war erst vor kurzem zu Gast beim britischen Show-Host Ross King, sprach über die derzeitigen Geschlechterrollen und gestand: “Wenn ich etwas machen möchte, mache ich es. Wenn es nicht klappt, versuche ich es noch einmal. Egal ob Mann oder Frau, einfach jeder sollte frei sein und sagen und machen dürfen, was er möchte.”

Doch bei diesem Statement blieb es nicht. Gegen Ende des Interviews wurde Cyrus ebenfalls gefragt, ob sie noch immer eine “verrückte Seite” hat. Hierzu erklärte die US-Amerikanerin ein wenig verwirrt: “Ich bin durch und durch verrückt. Ich fühle mich geschlechtslos. Ich fühle mich zeitlos.”

Als Miley selbst sah, dass der Moderator nicht richtig verstanden hatte, was sie damit meinte, korrigierte sie ihre Antwort wie folgt: “Ich möchte mich nicht als Mensch bezeichnen oder als Tier. Es gibt kein ich oder die, es gibt kein wir oder ihr. Ich möchte einfach nichts sein.”

Na, ob das klappen wird?!