Für den US-amerikanischen Rapper aus Philadelphia Meek Mill lief es in den letzten zwei Jahren nicht besonders rund. Ein heftiger Beef und eine Trennung knabberten am Ego des Rappers, doch nun soll es mit einem neuen Album wieder bergauf gehen. 
Meek Mill Full
Jason Merritt/GettyImages

Nach jedem Tief kommt ein Hoch
Die letzten beiden Jahre lief es für den 30-jährigen US-Rapper Meek Mill. Rückwärts und bergab, aber es lief. Immer wieder war Robert Rihmeek Williams, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt, in den Schlagzeilen der Musik-Medien weltweit, allerdings gab es nur selten viel Positives zu berichten. Begonnen hat Meek Mills Negativ-Spirale am 22. Juli 2015, als er sich via Twitter abfällig über den Hip-Hop-Giganten Drake äußerte. Dieser veröffentlichte daraufhin einen direkt an Meek Mill gerichteten Disstrack mit dem Namen "Back to Back", welcher stark am Image des 30-Jährigen kratzte. Mills Mixtape "DC4" kam eher mittelmäßig bei Fans und Kritikern an. Zudem folgt die Trennung von Langzeitfreundin und Musik-Ikone Nicki Minaj. Doch nach jedem Gewitter zeigt sich bekanntlich auch wieder die Sonne. Passend zu dieser Redewendung hat Meek seinem Ende 2017 erscheinenden Album den Namen "Wins & Losses", also Siege und Niederlagen gegeben. Als Vorgeschmack auf sein neuestes Projekt erschien nun die Single "Whatever You Need", für die er sich die  R'n'B-Superstars Chris Brown und "Ty Dolla Sign" dazu geholt hat. 

 
 

Ein Beitrag geteilt von Meek Mill (@meekmill) am

50 Prozent Banger, 50 Prozent Love-Song 
Eine der wichtigsten Zutaten, die eine Single zu einem Mega-Hit macht, scheint momentan ein Gast-Part vom 32-jährigen Tyrone William Griffin, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Ty Dolla Sign zu sein. Der in L.A geborene Sänger ist auf aktuellen Welthits wie "Sucker for Pain", aus dem "SuicisdeSquad"-Soundtrack, "Work from Home" von Fifth Harmony und "Swalla", von Jason Derulo vertreten. Die Hook wird vom Sänger, Songwriter, Tänzer und Schauspieler Chris Brown gesungen, dessen Karriere mit Millionen verkaufter Platten und unzähligen Gold- und Platinauszeichnungen seit mittlerweile schon zwölf Jahren steil bergauf geht. Die Voraussetzungen für einen der Top-Hits 2017 stimmen also und trotz der eher poppigen Melodie für den Dancefloor und den Lyrics eines Schmuse-Songs liefert Meek Mill, was seine Fans von ihm erwarten – Straight Bars. Er flowt gewohnt routiniert über den von DJ Mustard produzierten Beat, seine Parts werden dabei von der aggressiven Snair untermauert, sodass sie einen perfekten Kontrast zur soften Hook bieten. "Whatever You Need" ist eine vielseitige Single, die gut auf dem Weg zur Arbeit, auf der Grillparty laufen kann.

Besonders gut kommt sie am New Music Monday auf bigFM, die Neugierigen können hier schon Mal reinhören: 

- 00:00