Wer zum Konzert in München geht, sollte sich auf gründliche Body-Checks einstellen. 
 


Vorsicht ist besser als Nachsicht
Superstar Bruno Mars wird heute Abend in der Olympiahalle in München auf der Bühne stehen und wahrscheinlich alle 15.500 angereisten Fans vom Hocker hauen. Doch bevor diese ihr Idol überhaupt zu Gesicht bekommen, müssen sie sich auf verstärkte Sicherheitskontrollen einstellen. Dies zumindest erklärte die “Promoters Group Munich” vor wenigen Stunden.

Außerdem würde es zusätzliche Einlasskontrollen mit Body-Checks geben und es wurde ein Verbot für größere Handtaschen, Rucksäcke und Helme ausgesprochen.

 

A post shared by Bruno Mars (@brunomars) on

Doch nicht nur bei Bruno Mars am heutigen Sonntagabend, sondern auch beim morgigen Gig des kanadischen Musikers Shawn Mendes müssen Fans mit längeren Warteschlangen am Eingang rechnen. Wer sich also einen der beiden Künstler in den nächsten 48 Stunden live anschauen möchte, sollte unnötige Dinge im Auto oder gleich Zuhause lassen.