Der 36-jährige DJ und Produzent ist kein Fan des schottischen Musikers und veröffentlichte seine Meinung via Twitter.

Deadmau5 auf Angriff
Und dabei dachte man, Mäuse seien so lieb … DJ und Produzent Deadmau5 hingegen ist eher auf Krawall aus und nahm gestern Abend seinen Kollegen Calvin Harris auseinander. Über Twitter erklärte Joel Thomas Zimmerman, was er von dem neuen Schachzug des Schotten hält.

“Kann sich jemand noch daran erinnern, als Calvin Harris einfach nur … Calvin Harris war? Wer zum Teufel sind all diese anderen Leute? Und … warum?”, erklärte Deadmau5 in einigen Tweets und fügte hinzu: “Ich hasse es, wenn ich zusehen muss, wie etwas, was ich wirklich liebe, von der Pop-Kultur vergewaltigt wird und nur, damit man mehr Scheiße an dumme Leute verkaufen kann … Nichts Neues gibt es da.”

Wenig später veröffentlichte der 36-jährige DJ und Produzent aus Spaß noch eine weitere lustige Nachricht:

Warum die Aufregung?
Deadmau5 selbst hatte sich über seinen Kollegen aufgeregt, da dieser für seine neue LP “Funk Wave Bounces Vol 1” unter anderem mit Frank Ocean, Ariana Grande, John Legend und Katy Perry, Migos und Pharrell Williams zusammengearbeitet hat und nicht mehr sein eigenes Ding machen würde.

Ob dies wirklich stimmt, erfahren wir in weniger als sieben Wochen.

Calvin hat sich unterdes noch nicht zum Diss geäußert und promotet weiterhin seine kommende Single “Rollin”, welche mit Future und Khalid aufgenommen wurde.