Nachdem der damalige “Destiny’s Child”-Star ihren Sohn auf die Welt brachte, flog sie ans andere Ende der Welt und ließ Baby Titan bei ihrem Mann Tim Weatherspoon.
 

“Ich weinte die ganze Zeit”
Kelly Rowland brachte vor mehr als zwei Jahren ihren Sohn Titan auf die Welt. Mit ihrem kleinen Wunder und ihrem Ehemann Tim Weatherspoon verbrachte sie die nächsten Tage in Los Angeles und erholte sich. Wenig später, so erinnert sich der ehemalige “Destiny’s Child”-Star, bekam sie ein Angebot für eine Performance am anderen Ende der Welt.

“Ich habe diese Nachricht erhalten und wollte unbedingt wieder auf der Bühne stehen, ich wollte es machen und habe zugesagt. Meine Managerin fragte mich noch, ob ich mir wirklich sicher war, und das war ich zu dem Zeitpunkt. Also haben wir das Angebot angenommen”, erklärte sie den Journalisten von “Access Hollywood”.

Als sie wenig später von ihrem Baby dann tatsächlich getrennt war, begriff die frischgebackene Mutter erst, wie ernst es war: “Ich saß im Flugzeug und habe die ganze Zeit geweint. Ich konnte nicht glauben, dass ich Titan zurückgelassen hatte. Ich habe so geflennt.”

 

A post shared by Kelly Rowland (@kellyrowland) on

Am Ende war es jedoch exakt dieser Trip, der sich wachrüttelte: “Es war genau diese Situation, welche mich aus meiner Mutterwelt brachte. Ich brauchte Farben, ich musste die Musik hören, sie spüren. Ich wollte mich einmal wieder wunderschön fühlen. Dieser Trip hat mich dazu gebracht, mich wieder gut zu fühlen.”

Über weitere Ereignisse schrieb die Musikerin jetzt sogar ihr eigenes Buch, welches man sich online bestellen kann.