Wie die Musikerin jetzt erklärte, hat sie am vergangenen Wochenende einen Song geschrieben, welcher vom Coachella-Festival inspiriert wurde und sich um die Konflikte zwischen Nordkorea und den USA dreht.
 
 

A post shared by Stargirl (@cali4niakilos) on

Hofft auf eine friedliche Einigung
Lana Del Rey hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten zurückgezogen und an ihrem Follow-Up vom Album “Honeymoon”, erschienen im Jahr 2015, gearbeitet. Viel ist zum neuen Werk noch nicht bekannt. Lediglich erklärte die Musikerin, dass es  “Lust For Life” heißen und im Sommer auf den Markt kommen wird.

Ihren Fans wollte sie dennoch eine Freude bereiten und veröffentlichte aus diesem Grund folgenden Track:

 

A post shared by Lana Del Rey (@lanadelrey) on

“Ich werde euch nicht anlügen - Ich hatte gemischte Gefühle jetzt und hier drei Tage am [beim Coachella-Festival] Stück durchzutanzen, während es diese Spannung zwischen den USA und Nordkorea gibt. Ich habe es abgewägt und versuche die Zeit hier zu genießen. Auf der Erde, welche Gott uns geschenkt hat.”

Ebenfalls habe sich Lana einen Moment für sich genommen, für den Frieden gebetet und die im Clip zu hörenden Zeilen verfasst.

Ob wir dieses Lied auch auf ihrer LP “Lust For Life” hören werden, wollte sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht beantworten.

 

Album Cover - Lust for Life

A post shared by Lana Del Rey (@lanadelrey) on

Warnung, Atomwaffen und ein Diktator
Wer sich in den letzten Wochen auch nur einmal die Tagesschau angeschaut oder eine politisch angehauchte Sendung verfolgt hat, wird mitbekommen haben, dass der Nordkorea-Konflikt schnell aus dem Ruder laufen könnte. Genau genommen sitzt der US-amerikanische Präsident Trump auf heißen Kohlen und erklärte aus dem Weißen Haus, dass er, für den Fall eines weiteren Atomwaffentests Nordkoreas eine militärische Reaktion erwägt - Im Streit um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm erhöhen die USA aus diesem Grund den Druck auf Machthaber Kim Jong Un.

Vor allem mit dem US-Raketenangriff in Syrien habe die Regierung Trumps “den Weg der offenen Drohung und Erpressung” gegen Nordkorea betreten.

“Die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Südkorea auf der einen Seite und Nordkorea auf der anderen Seite haben zuletzt zugenommen, und man hat das Gefühl, dass nun jederzeit ein Konflikt losbrechen kann“, gestand der chinesische Außenminister Wang Yi in Peking am vergangenen Freitag.

 

A post shared by @nyc4revolution on

Wie es mit diesen beiden Staatschefs und Ländern weitergehen wird, weiß niemand so genau …