Mit seinem aktuellen Album "Divide" bricht Ed Sheeran sämtliche Rekorde. Nachdem er im Januar gleichzeitig die ersten beiden Plätze der deutschen Charts belegte, geht es mit "Galway Girl" erfolgreich weiter.

Auf das Leben 
Mit mehr als 22 Millionen Alben zählt der einstige Straßenmusiker Ed Sheeran zu den absoluten Ausnahmekünstler der Musikgeschichte. Kaum eine Single, die nicht wenige Minuten nach ihrem Release den Chartolymp für sich beansprucht. Dasselbe gilt für "Galway Girl" - Sheerans aktuellen Track. Obwohl der Brite in 90 Prozent seiner Lieder auf die Thematik der Liebe setzt, verspricht jede ein Erfolg zu werden - denn keine gleicht der anderen. Das unterstreicht "Galway Girl" wie keine andere - denn der 26-Jährige schafft es darin, das von den meisten Briten verhasste Irland, in die Köpfe aller Zuhörer zu zaubern: In Form eines Pubs, in dem fröhliche Menschen Bier trinken, Spaß haben und sich zwei Menschen Hals über Kopf ineinander verlieben. Und die Folk-Klänge kommen nicht von ungefähr. Um die Stimmung der grünen Weiden Irlands, der belebten Pubs und der freudigen Stimmung perfekt darstellen zu können, engagierte Ed Sheeran die Irische Folk-Singer-Songwriterin Niamh Dunne, die Mitglied der fünfköpfigen Band "Beoga" ist.
 

Spontane Entstehung
Während einer gemeinsamen Tour von Ed und dem Iren Foy Vance spielten die Künstler im Bus ein Lied von Beoga, das Ed so gut gefiel, dass er Niamh direkt kontaktierte. Die Entstehung der Single entstand ebenfalls eher spontan, wie die Künstlerin im Interview mit "The Spec" berichtet: "Wir waren zur Aufnahme im letzten Jahr mit ihm in Suffolk, da entstand der Song auch irgendwie". Weiter erklärt die Künstlerin, sich anfangs gar nicht darüber bewusst gewesen zu sein, dass der Song über sie handeln würde: "Erst gab es nur die erste Zeile des Liedes und ich glaube zu dem Zeitpunkt habe ich gesagt: 'Okay, das ist genug über mich Ed, komm schon' und wir haben irgendwie darüber gelacht, aber ich glaube von da an hat die Geschichte Hand und Fuß bekommen".

Wer nun allerdings vermuten könnte, Ed habe sich in Niamh verliebt oder gar seine Freundin Cherry Seaborn mit der folklore Sängerin betrogen, der irrt sich. Erst im Januar diesen Jahres gab sie ihrem Bandkollegen Sean Og Graham das Ja-Wort.


Genug geredet - hört Euch den Track endlich an: