Da ein Anhänger des Musikers die Single “Supermarket Flowers” so sehr bewegte, wurden ihm nun Therapie-Gespräche aufgedrückt.
 
 

A post shared by Eddiii Lover (@eddiiilover) on

Musik bewegt die Welt
Musik bringt dich zum Lachen, Musik bringt dich zum Weinen, Musik verbindet und Musik kann entzweien. Doch was können die lieblichen Töne noch mit dir anstellen? Sie können dafür sorgen, dass du zur Therapie beim Betriebspsychologen musst …

Worker gets sent to therapy for listening to Ed Sheeran from thatHappened

Genau das ist einem australischen Fan nun passiert. Über Reddit schilderte User “What_Choice” nun den sichtlich peinlichen Moment, in welchem der knallharte Chemiker anfing zu weinen. So sagte er, dass er während seiner Arbeitszeit Ed Sheerans neuestes Album “Divided” gestreamt hatte. Beim Lied “Supermarket Flowers”, eine Single, welche der britische Musiker für seine bereits verstorbene Großmutter geschrieben hatte, konnte er sich nicht mehr zusammenreißen und fing an zu weinen. Und genau in diesem Moment platzte seine Chefin herein.

“Was muss das für ein Anblick gewesen sein! Ich muss ausgesehen haben wie ein schluchzendes, bärtiges Baby!”

Als “depressiv” wurde der Chemiker abgestempelt und auch einige Stunden beim hauseigenen Betriebspsychologen muss er nun absolvieren. Was Ed Sheeran wohl darüber denkt?!