Lange haben Fans auf neue Musik von Campino und Co. gewartet. Jetzt könnt Ihr Euch auf drei neue Songs im April und ein ganzes Doppelalbum im Mai freuen.
 
Campino

Marco Prosch/GettyImages

 
Endlich Neuigkeiten von den Punkikonen
Nach einer langen Pause melden sich die Toten Hosen dieses Jahr mit neuen Songs zurück: Die Single „Unter den Wolken“ erscheint am 7.April – mit zwei weiteren Liedern auf der B-Seite: „Gegenwind der Zeit“ und „Totes Meer“. Das Album „Laune der Natur“ folgt auch bald: Am 5. Mai erscheint die Platte, die von den Höhen und Tiefen des Lebens erzählt. Es ist übrigens das erste Studio-LP seit ihrem Überraschungserfolg „Ballast der Republik“ vor fünf Jahren. Für das neunte Nummer-Eins-Album der Toten Hosen regnete es Auszeichnungen und die Singleauskopplung „Tage wie diese“ ist auch heute noch Dauerbrenner.

In der Zwischenzeit haben Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Vom allerdings schwere Zeiten durchgemacht. Der Tod ihres langjährigen Managers Jochen Hülder war ein Schock für die Band. Anderthalb Jahre später verloren sie auch ihren ehemaligen Schlagzeuger Wölli – er verstarb an seiner Krebserkrankung.

„Beide Erlebnisse haben uns wieder einmal klargemacht, wie viel Glück wir einerseits als Band mit unserer Freundschaft haben und dass andererseits auch unsere Zeit nicht ewig währt“, so die Band in einem Statement, das sie auf Facebook veröffentlichten. Einen – zugegeben winzig kleinen – Vorgeschmack aufs Album hat die Band übrigens ebenfalls auf Facebook gepostet:

 

Doppelalbum
Die Erlebnisse der letzten Jahre erklären dann auch die breit gefächerten Themen auf dem neuen Album: Die Toten Hosen verarbeiten ihre Trauer und feiern das Leben – und vergessen dabei trotzdem nicht ihren Humor. Ein Kommentar zu den aktuellen politischen Geschehnissen darf natürlich auch nicht fehlen. Übrigens könnt Ihr „Laune der Natur“ nicht nur als CD, Download oder Stream hören. Es wird auch eine nummerierte und auf 5.000 Exemplare limitierte 7“-Vinyl-Platte geben – und als Spezial-Edition im Doppelalbum. Campino und seine Jungs haben nämlich eine Fortsetzung zu ihrem Klassiker „Learning English Lesson 1“ aufgenommen, mit der sie einen Tribut an die Anfänge der Punkbewegung geschaffen haben.
 
Auch auf „Learning English Lesson 2“ haben sie wieder 21 frühe Punkhits gecovert und zusammen mit den Originalinterpreten eingespielt. Zu hören sind unter anderem Colin McFaull von Cock Sparrer, Jake Burns von Stiff Little Fingers und Bob Geldof von den Boomtown Rats. Aber auch fast vergessene Kultfiguren wie Bill Woodcock und „Mad“ Phil Thompson von den Pasty Faces und Jello Biafra von den Dead Kennedys sind mit dabei. Festival-Freunde werden sich freuen, dass die Toten Hosen auch einen „heißen Frühling“ für Ihre Fans ankündigen: Sie werden bei Rock am Ring, Rock im Park, Rock in Vienna und Co. mit am Start sein.