Eines muss man Ed Sheeran lassen: Kein Song klingt wie der andere und doch ist jeder ein absoluter Ohrwurm! Trotz des schwer auszusprechenden Namen "Bibia Be Ye Ye" werdet Ihr die neue "Divide"-Auskopplung so schnell nicht mehr vergessen.

 

Caribbean Flair 
Seit dem Release von Ed Sheerans drittem Studioalbum "Divide" gibt es für Fans und auch solche, die den sympathischen Briten bis dato nicht auf dem Schirm, oder besser gesagt ihrer Playlist hatten, kein Halten mehr. Von smoothen Songs, die den Raum mit Romantik füllen, über Lyrics, die Hörer nostalgisch auf ihre Kindheit blicken lassen, bis hin zu rhythmischen Glanzleistungen ist auf "Divide" alles vertreten. Eine dieser Rhythmik-Smasher ist definitiv "Bibia Be Ye Ye" - unaussprechlicher Name, unfassbar gute karibische Beats! 
 

Kokosnuss schlürfen und träumen
Wer den Track 14 des Albums des Jahres 2017 noch nicht gehört hat, sollte sich nun zurücklehnen und die Augen schließen. Denn "Bibia Be Ye Ye" packt Hörern schon beim ersten Ton die imaginären Koffer und schickt sie auf eine Reise in die Karibik. Die Füße im warmen, weichen Sand, in der Hand eine kühle Kokosnuss, über einem die warme Sonne, neben einem Steeldrums-Spieler, die den gute Laune-Pegel ins unermessliche Treiben: Genau so fühlt sich "Bibia Be Ye Ye" an. Binnen acht Tagen hat Ed Sheeran unglaubliche zehn Millionen YouTube-User mit auf diese Flucht aus dem tristen Alltag mitgenommen. Wer immer noch nicht glaubt, dass dieser Song Balsam für die Seele ist, der sollte sich schleunigst zurücklehnen, seiner Fantasie freien Lauf lassen und Ed Sheerans Meisterwerk genießen. Doch eine Gefahr, die wir Euch nicht vorenthalten können, birgt "Bibia Be Ye Ye": Wer ihn mehrmals hört, kommt nicht umher sofort eine Reise auf eine tropische Insel buchen zu wollen - glaubt uns! 
 

Zieht die Schuhe aus, dreht die Musik auf, fühlt die Sonne auf Eurer Haut und tanzt als gäbe es kein Morgen mehr: