Ganz im Stil der "The Fast And The Furious"-Filme kommt das Musikvideo für “Go Off” daher. Der Song ist eine Kollaboration der Hip Hip-Größen Lil Uzi Vert, Quavo und Travis Scott und die Lead-Single aus dem Starlastigen Soundtrack.

 
Rasantes Video zu „Go Off“
Schnallt Euch gut an: Im Musikvideo zum neuen Song "Go Off" geht es ganz schön rasant zu. In einer Hommage an die "Fast & Furious"-Filme muss es natürlich um Freundschaft und um Autos gehen – und der Adrenalinspiegel erstmal ganz nach oben getrieben werden. Lil Uzi Vert, Quavo und Travis Scott tauchen tief ein in die Welt der Dodge Muscle-Cars, rauchenden Reifen, Verfolgungsjagden und Abrissbirnen. Das Video zu "Go Off" zeigt einige der heftigsten Szenen aus dem Film – kreiert aber auch eigene einprägsame Momente. In einer Szene reitet Lil Uzi Vert tatsächlich auf der riesigen Abrissbirne, die bereits aus dem Filmtrailer bekannt ist. In einer anderen führt Travis Scott einen der Muscle-Cars an einigen Stahlketten wie einen Hund spazieren. Der Hip Hop-Track ist die Lead Single aus dem Soundtrack, in der Travis und Quavo von ihrer letzten Fahrt singen, und davon dass sie die Herren über ihr Schicksal sind: „One more ride, one more race, we don’t slow down, hit no breaks / I’ma go off, I’ma ride tonight, it don’t matter what we face”.

 

Starbesetzter Soundtrack für „The Fate of the Furious“
Der komplette Soundtrack kommt zeitgleich mit dem Filmstart am 14. April auf den Markt. Allerdings soll bis dahin jede Woche einer der 14 hochkarätig besetzten Tracks veröffentlicht werden. „Go Off“ ist nämlich nicht die einzige Single mit Hip-Hop-Starbesetzung: Wiz Khalifa, Pitbull, G-Eazy, Young Thug, Migos und viele mehr liefern einen Beitrag zu „The Fate of the Furious: The Album“. Hier die komplette Trackliste für Euch:

1) Young Thug, 2 Chainz, Wiz Khalifa & PnB Rock - Gang Up
2) Lil Uzi Vert, Quavo & Travis Scott - Go Off
3) G-Eazy & Kehlani - Good Life
4) PnB Rock, Kodak Black & A Boogie Wit da Hoodie - Horses
5) Migos - Seize The Block
6) YoungBoy Never Broke Again – Murder (feat. 21 Savage) [Remix]
7) Bassnectar – Speakerbox (feat. Ohana Bam & Lafa Taylor) [F8 Remix]
8) Post Malone - Candy Paint
9) Kevin Gates - 911
10) Lil Yachty – Mamacita (feat. Rico Nasty)
11) Jeremih, Ty Dolla $ign, & Sage The Gemini - Don't Get Much Better
12) Pitbull & J Balvin - Hey Ma (feat. Camila Cabello) [Spanish Version]
13) Pinto “Wahin” & DJ Ricky Luna - La Habana (feat. El Taiger)
14) J Balvin & Pitbull - Hey Ma (feat. Camila Cabello)