Sam Smith hat mit dem Mann, dem er sein Album "In The Lonely Hour" gewidmet hat, erst vor kurzem reinen Tisch gemacht.

Sam Smith Schwul In The Loney Hour

Bild: Helga Esteb/Shutterstock.com

Der britische Sänger und Songwriter hat seinem ehemaligen Schwarm gestanden, dass die Songs auf der Platte von seiner unglücklichen Liebe zu ihm handeln.

Auf "In The Lonely Hour" verarbeitet Sam seine unglückliche Liebe

Der 22-Jährige sagte in einem Interview mit einem britischen Magazin dazu: "Ich habe es ihm eine Woche, bevor das Album rauskam, gesagt. Er hatte das Album gehört, aber er hatte keine Ahnung, dass es von ihm handelt. Der Grund, weshalb ich es ihm gesagt habe, war, um damit abzuschließen. Als ich mich im letzten Jahr in diesen Mann verliebt habe, war er der dritte Mensch, für den ich in meinem Leben starke Gefühle hatte und sie haben mich niemals auch geliebt.

(...) Und dieses Album war für mich fast ein Weg, um diesen Zyklus zu durchbrechen. Ich werde nie wieder zulassen, dass ich mich auf diese Weise in jemanden verliebe. Ich muss das glauben, weil ich mich in jemanden verlieben will, der mich auch liebt."

 

Sam steht offen zu seiner Homosexualität

Nachdem schon länger Gerüchte um die sexuelle Orientierung von Sam kursierten, outete sich der Sänger Ende Mai ganz offiziell als schwul. Im Clip zu seinem Track "Leave Your Lover" sind bereits einige Anspielungen vorhanden, die darauf hindeuten, dass Sam sich zum männlichen Geschlecht hingezogen fühlt.

 


Der Brite schaffte mit seinem Debütalbum "In The Lonely Hour" übrigens direkt den internationalen Durchbruch. In Großbritannien schaffte es die Platte auf Rang eins, in den USA immerhin auf Platz zwei der Charts.