Der deutsche Star-DJ mit russischen Wurzeln ruft zum Gig auf.
 
 

Ein von Zedd (@zedd) gepostetes Foto am

#BanTheBan
Schon vor einigen Tagen unterschrieb der neue US-amerikanische Präsident eine Form für Neubeschlüsse der Einwanderungspolitik, mit welcher er Muslime die Einreise in die USA verweigern möchte.

Wenig später streikten unzählige Taxifahrer an Flughäfen in zum Beispiel Los Angeles, New York und Dallas.

Millionen von Menschen gingen ebenfalls auf die Straßen und demonstrieren gegen Trumps neue Gesetze.

Auch Zedd, deutscher DJ und Produzent mit russischen Wurzeln, ist seit einigen Jahren in Los Angeles beheimatet und gestand nun über Twitter, wie entsetzt er ist. Im gleichen Atemzug möchte er ebenfalls gegen Trump vorgehen und ein Benefizkonzert auf die Beine stellen.

Musiker wie Camila Cabello, Sia, Grimes und Macklemore sollen bereits mit am Start sein.

“Das Benefizkonzert wird auf jeden Fall stattfinden. Schreibt mich an, wenn ihr mit dabei sein wollt”, gestand der “Clarity”-Produzent.

“Ich bin ein Mensch. Ich bin ein Immigrant. Ich habe eine Option. Ich habe eine Stimme. Und ich werde sie benutzen, um anderen zu helfen”, entgegnete er ebenfalls einigen Twitter-Usern, die ihm den Mund verbieten wollten.

Top, weiter so Zedd!