Umgerechnet 9.200 Euro ließ Sängerin Katy Perry der Organisation “Planned Parenthood” zukommen, nachdem Donald Trumps Sieg die ganze Welt erschütterte.
 
 

POM press

A photo posted by KATYPERRY (@katy.perry) on

Ist dies das Ende?
Die US-amerikanische Non-Profit-Organisation “Planned Parenthood” (dt. “Geplante Elternschaft”) bietet in hunderten von Krankenhäusern im ganzen Land wichtige Dienstleistungen wie zum Beispiel Sexualmedizin und Familienplanung an. Dazu gehört unter anderem auch Hilfe beim Wunsch eines Schwangerschaftsabbruchs.  

Doch diese Einrichtungen sind nun in Gefahr, denn der zukünftige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, drohte, alle Fördermittel zu streichen. Und das obwohl der Milliardär erst kürzlich davon sprach wie positiv die Arbeit der Organisation sei und schon Millionen von Frauen in Amerika zu einem besseren Leben verholfen habe.

 

#VOTE #TrumpPence16 #Michigan!

A photo posted by Donald J. Trump (@realdonaldtrump) on

Finanzspritze
Das lässt Hillary Clinton-Fan Katy Perry natürlich nicht einfach so auf sich sitzen und will mit einer Kampagne die Schließung von “Planned Parenthood” verhindern. Deswegen teilte die politisch engagierte Sängerin einen Screenshot ihrer Spende auf Instagram und forderte ihre Anhänger im gleichen Atemzug dazu auf ebenfalls mitzuhelfen.

Persönliche Verbindung
Dazu schrieb die 32-Jährige, dass sie als Teenager diese Einrichtungen selbst besucht hat, um sich über sexuelle Gesundheit zu informieren. Sie sagte: “Ich hatte nur wenig bis gar kein Wissen über Sexualkunde, weil ich in einem sehr behüteten Umfeld aufgewachsen bin. Doch ‘Planned Parenthood’ hat mir dabei geholfen viele Dinge zu verstehen, sodass ich mich auf meine Träumen konzentrieren kann. So kann ich immer noch selbst entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für eine Familie gekommen ist.”