Die Musikerin ist traurig und sauer über den Ausgang der Präsidentschaftswahl und protestiert.

Ob ihre Gebete erhört werden?!
Lady Gaga stand die ganze Zeit hinter US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und hielt selbst zu ihrem Wohle eine Rede beim Parteitag der Demokraten.

Doch leider konnten ihre Bilder und Videos auf Instagram, Facebook, Twitter und Co. nicht viele Fans erreichen, Hillary verlor die Wahl zum 45. Präsidenten der USA und musste sich Rivalen Donald Trump geschlagen geben.

Superstar Gaga versteht diese Entscheidung des Volkes nicht und ging gestern Abend selbst auf die Straßen von New York City, marschierte zum Trump Tower und demonstrierte mit anderen Hillary-Anhängern.

Die „Born This Way“-Interpretin hatte selbst ein gemaltes Schild mit dabei und trug später am Abend ein bekritzeltes Shirt, auf welchem man die Worte „Love Trumps Hate“ lesen konnte. Ebenfalls veröffentlichte sie mehrere Tweets wie diesen hier: „In einem Raum voller Hoffnung werden wir erhört. Nichts kann uns stoppen. Macht euch für die Nettigkeit, Gleichheit und die Liebe stark" und hofft auf eine bessere Zukunft.

Ob ihre Gebete erhört werden?!