Während seines Konzertes in einem kalifornischen Nachtclub gab es eine Schießerei mit fünf Verletzten.

Schießerei mit fünf Verletzten!

Neues Jahr, neues Glück?! Chris Brown kann davon wohl kein Lied singen. Bereits im vergangenen August kam es bei seiner Pre-VMA Party in Hollywood zu einer Schießerei, bei welcher drei Menschen verletzt wurden.

Bei seinem gestrigen Konzert in Kalifornien kam es erneut zu einer Schießerei, doch diesmal wurden fünf Konzertbesucher getroffen. Laut Polizeiangaben brachten Sanitäter vier Menschen mit Schusswunden an Armen und Beinen ins Krankenhaus, eine weitere Person tauchte später von allein in der Klinik auf.

Er wurde direkt in Sicherheit gebracht

Die Tat hat sich gegen 01.20 Uhr im Nachtclub „San Jose’s Fiesta“ ereignet. Sobald er und seine Bodyguards den ersten Schuss gehört haben, wurde der „Don’t Wake Me Up“-Sänger in Sicherheit gebracht.

Über sein Twitter Profil kommentierte er den Vorfall mit „Ich bin 100 Jahre alt“. Kurze Zeit später löschte Chris seinen Post jedoch wieder.