Im Video zur Single „Black Widow“ werden Rita Ora und Iggy Azalea zu heißen Samurai-Kämpferinnen, die gemeinsam gegen das Böse kämpfen.


Rita und Iggy als Samurai-Kämpferinnen

Bereits im Juli teasten Rita und Iggy mit Fotos vom Set auf den Musikclip ihres gemeinsamen Tracks „Black Widow“. Die sexy Lederanzüge à la Uma Thurman in Kill Bill ließen damals schon Großes erwarten. Jetzt bekommen wir endlich das ganze Video zu sehen und das Warten hat sich gelohnt.

Das Video startet mit einem fast zweiminütigen Intro und schwenkt dann in den eigentlichen Musikclip über, der als Fantasiewelt der 24-jährigen Rapperin dargestellt wird. Darin kämpfen Azalea und Ora mit Samurai-Schwertern Seite an Seite gegen den Bösewicht, verkörpert von Schauspieler Michael Madsen. Schließlich werden sie von der titelgebenden „Schwarzen Witwe“ gerettet.

Clip à la Quentin Tarantino

Der von Quentin Tarantino inspirierte Clip bietet nicht nur zwei sexy Künstlerinnen und eine actionreiche Story, sondern neben Michael Madsen auch noch einen weiteren Gaststar. T.I. schlüpft für das Video in die Rolle eines Pokerspielers, der beim illegalen Spiel im Hinterzimmer gegen Rita Ora verliert.

Der Song ist übrigens auf Iggy Azaleas Debütalbum „The New Classic“ zu hören und wurde von keiner geringeren als Katy Perry geschrieben. Mal sehen ob die Australierin mit der neuen Single an den Erfolg von „Fancy“ und „Problem“, die beide auf Platz eins der Charts landeten, anknüpfen kann.

Invalid Scald ID.

Bild: Vimeo

 

Auftritt bei den Video Music Awards

Am 24. August werden die beiden Musikerinnen den Song übrigens bei den MTV Video Music Awards performen. Anders als bei den Teen Choice Awards kann dieser Auftritt nicht von Ritas Exfreund Calvin Harris verhindert werden.

Iggy Azalea hat bei den VMAs übrigens die Chance gleich mehrere Awards abzusahnen. Mit sieben Nominierungen führt sie zusammen mit Beyoncé und Eminem das Feld an.