Im Interview gestand der Musiker, dass er sich live auch einmal komisch anhören kann, es ihn aber nicht stört.
 
 

veins

Ein von Charlie Puth (@charlieputh) gepostetes Foto am

International erfolgreich
Charlie Puth schaffte den großen und internationalen Durchbruch mit seiner Single „See You Again“, welche mit Wiz Khalifa entstanden und für den Film „Fast and Furious 7“ benutzt worden war. Der Track landete weltweit an der Spitze der Charts und wurde bislang mehr als zwei Milliarden Mal auf YouTube angeklickt.

Weitere Hits
Auch seine Tracks „Marvin Gaye“ mit Meghan Trainor, „One Call Away“ und „We Don’t Talk Anymore“ feat. Selena Gomez wurden zu Nummer-eins-Hits und verschafften ihm eine millionenschwere Fangemeinde.

Mit seinem Debütalbum „Nine Track Mind“ ging er später auf Tour und stand erstmals live auf der Bühne. Über diese Erfahrungen sprach Charlie nun mit dem „Billboard“-Magazin und gestand: „Meine Performances sind etwas, woran ich seit Monaten arbeite … Als ich für meine erste Tour geprobt hatte, wusste ich nicht, warum meine Stimme nicht 100-prozentig auf dem Punkt war. Es ist normal und doch hat es mich aufgeregt.“

Auch erklärte Charlie Puth, dass er heute keine Angst mehr vor Patzern auf der Bühne hat, da „nichts perfekt ist und es viel wichtiger ist, dass man sein Publikum gut unterhalten kann“.