Bevor es zu spät ist, ließ sich der Rapper in eine Therapieklinik einweisen.
 
 

Ein von @z1079 (@z1079) gepostetes Foto am

Ruhm macht ihn fertig
Weltweit erfolgreich wurde Kid Cudi, als er damals den Song „Day ‘N‘ Night“ auf den Markt brachte. Nachdem er Kohle ohne Ende machte und zu den verschiedensten Partys eingeladen wurde, ging es mit seinem Selbstwertgefühl bergab.

Der Ruhm tat ihm nicht gut, Kid Cudi wurde depressiv und verheimlichte seine Gedanken vor der Welt.

Ließ sich einweisen
Vor etwa sechs Stunden meldete er sich dann endlich zu Wort und gestand schockierendes: „Ich finde mit mir selbst keinen Frieden. Seitdem ihr mich alle kennt, geht es mir so.“

 

Ein von Willis (@kidcudi) gepostetes Foto am

Ebenfalls gestand Kid Cudi, dass er sich in eine Reha hat einweisen lassen, da er sich „sonst selbst etwas angetan hätte“.

„Ich bin ein gebrochener Mensch, der täglich in einem See von Gefühlen schwimmt. […] Meine Angstzustände und meine Depressionen regieren mein Leben, solange ich denken kann. Aus diesem Grund kann ich keine neuen Freundschaften knüpfen. Aus diesem Grund verlasse ich nicht mehr das Haus. Aus diesem Grund vertraue ich niemandem. Ich möchte nicht mehr zurückgehalten werden. Ich verdiene den Frieden in mir. Ich verdiene es, glücklich zu sein und zu lächeln.“

Auch entschuldigte er sich und sagte, dass er sich für sich selbst schämen und sich wie ein Stück Scheiße fühlen würde …

Gute Besserung Kid Cudi!