Sängerin Demi Lovato hat Taylor Swift und ihre Freundinnen stark für ihre Fehde mit Katy Perry kritisiert.

Taylors Musikvideo zu „Bad Blood“
Demi Lovato hat die angebliche Scheinheiligkeit von Taylor Swift und ihren Freundinnen, darunter Ellie Goulding und Gigi Hadid, satt und den Frauen vorgeworfen, ein total falsches Frauenbild zu vermitteln.
 
Anlass war das Musikvideo von Taylors Hit-Single „Bad Blood“, das auf den Streit zwischen der 26-Jährigen und Sänger-Kollegin Katy Perry hinweisen soll. Doch laut Demi hätte Taylor damit nur das Gegenteil bewirkt.
 
„Ein Video, dass Katy Perry fertig macht, hat nichts mehr mit Frauenpower zu tun. Außerdem hat sie nur Frauen mit perfekten Körpern ausgewählt. Das gibt den jungen Fans ein völlig falsches Bild davon, wie sie aussehen sollen. Und dabei bezeichnet sie sich selbst als Feministin.“

Hartes Interview von Demi Lovato
In einem Interview mit „Yahoo“ erklärte Demi: „Wahrscheinlich bringt mich das jetzt in Schwierigkeiten, aber ich finde, niemand, in keinem Freundeskreis, hat einen perfekten Körper. Da ist immer dieses falsche Vorstellungsbild."
 
Trotz des langjährigen Streits mit Taylor hat sich Katy auf Twitter neutral zu Demis Aussagen reagiert und antwortete auf eine Fan-Frage, ob sie bereit wäre, mit Taylor zusammen zu arbeiten: „Wenn sie sich entschuldigt, ja sicher“.