Jetzt erschien die Liste der Alben, die anscheinend niemand haben möchte. Welches Album ist in 2014 gefloppt?

Die Flops des Jahres 2014

In jedem Jahr bringen unzählige Künstler ein weiteres Studioalbum heraus. Manchmal schafft es dies auf Platz eins der Charts und wird zu einem weltweiten Erfolg. Oder aber der Erfolg bleibt aus, die jahrelange Arbeit wird nicht anerkannt und verschwindet einfach so vom Erdboden.


Mariah Carey ist eine der Künstlerinnen, die in diesem Jahr ein Album auf den Markt gebracht haben. Der Name dessen ist „Me. I Am Mariah… The Elesive Chanteuse“. Ihr Album verkaufte sich bislang nur rund 117.000 Mal weltweit. Im Vergleich dazu, wurde Careys vorheriges „Memoirs of an Imperfect Angel“ bereits in der ersten Woche 168.000 Mal gekauft.

Invalid Scald ID.

Bild: YouTube

Zahlen Lügen nicht

2104 scheint auch nicht 50 Cents Jahr gewesen zu sein. Erst floppte sein „Animal Ambition“ Album und danach wurde auch noch sein persönliches Bankkonto eingefroren. Vielleicht hängt beides auch zusammen? Der Rapper konnte nämlich nur 47.000 Kopien in der ersten Woche an den Mann bringen.

Zahlen lügen auch bei Jennifer Lopez nicht. Hat sie dieses Jahr ein neues Werk veröffentlicht? Ja, ihr Album „A.K.A.“ konnte nirgends Absatz finden. Und auch trotzdessen, dass sie in diesem Jahr mit Pitbull und Claudia Leitte den WM-Song „We Are One (Ole Ola)“ gesungen hat, wurde „A.K.A.“ insgesamt nur 71.000 Mal erworben.

Invalid Scald ID.

Bild: YouTube

Robin Thicke hat doppeltes Pech

Der vierte im Bunde ist Robin Thicke. Nachdem seine Ehe mit Paula den Bach herunter gegangen war, floppte auch das gleichnamige Album. „Paula“ wurde bis dato nur 48.000 verkauft. Zum Vergleich  ging sein vorheriges Werk „Blurred Lines“ bereits mehr als 177.000 Mal in der ersten Woche über die Ladentheke.

Auch wenn dieses Jahr weder Mariah Carey, Robin Thicke, noch Jennifer Lopez oder 50 Cent geholfen hat, vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Zu wünschen wäre es auf jeden Fall.