Beyoncé hat über 140.000$ für die Filtterwochen ihrer Schwester ausgegeben

So lässt sich's Leben

Die „Crazy in Love“-Sängerin ist wohl in Schenklaune und das im großen Stil versteht sich. Die Diva spendierte ihrer Schwester Solange einfach mal ihre kompletten Flitterwochen. Vielleicht aber auch wegen ihres schlechten Gewissens.


Wenn man Beyoncé als Schwester hat, bucht man natürlich kein nullachtfünfzehn Hotel, sondern gönnt sich eine Villa für 1.100$ pro Nacht in Trancoso (Brasilien) mit eigenem  XXL Bett, einem mediterranen Bereich und natürlich mit allen Extras die man sich wünschen kann. Eine Quelle soll außerdem verraten haben, dass Bey einen privaten Flug natürlich erster Klasse, eine private Bootstour und einen persönlichen Cateringservice gebucht haben soll. Mehr Luxus geht nicht.

Beyonce 6

Bild: JStone/Shutterstock.com

Beyoncé hatte ein schlechtes Gewissen

„Es war ihre Art sich zu entschuldigen, nach all dem bösen Blut zwischen Jay Z und Schwester Solange. Natürlich aber auch, weil sie sich so sehr für ihre Schwester freut, den Mann ihrer Träume geheiratet zu haben.“, erklärte ein Insider kürzlich. „Sie möchte, dass ihre Familie glücklich ist.“

Rettung in letzter Not

Das Beyoncé alles für ihre Familie tut, bewies sie auf Solanges Hochzeit. Während der Feierlichkeiten erlitt die Braut einen fiesen Ausschlag ausgelöst durch eine allergische Reaktion, die die Hochzeit zu ruinieren drohte. Schwester Beyoncé ergriff gleich die Initiative. „Bey brachte sie ins Hotel und organisierte schnelle Hilfe. Solange wurde Benadryl verabreicht. Nach zwei Stunden wirkte das Medikament und sie konnte wieder mit ihrem Sohn ausgelassen weiter  tanzen.“, erzählte die Mutter der beiden Schwestern.