Der Rapper kündigte unter anderem Lil B und Riff Raff und will sein Label „Stacks On Deck Entertainment Group“ neu aufbauen.
 
Soulja Boy

Soulja Boy, von Mark Davis / GettyImages

Krempelt sein Leben um
Soulja Boy schreibt momentan nur positive Schlagzeilen. Nachdem bekanntgegeben wurde, dass er tatsächlich einen 400 Millionen Dollar Deal unterschrieben hat, möchte er einen Neustart hinlegen. Dies bezieht sich jedoch nicht nur auf seine eigene musikalische Karriere, der 25-Jährige „bereinigte“ nun auch seine eigene Plattenfirma „Stacks On Deck Entertainment Group“.

Neustart
„Es stehen momentan keine Künstler bei SODMG unter Vertrag“, erklärte er über Twitter. „Ich habe alle gefeuert. Ich will einen Neustart für 2016.“

Ebenfalls gestand der Musiker, dass er in das „investiert, was ich verstehe“.  Rapper wie Lil B und Riff Raff müssen sich nun ein anderes Label suchen…