Am vergangenen Mittwochabend traten will.i.am, Taboo und apl.de.ap erstmals wieder gemeinsam auf.
 

Reunion nach fünf Jahren
Am vergangenen Mittwoch spielte will.i.am in Londons „Royal Albert Hall“ ein kostenlosestes Konzert, für welches er sich etwas ganz Besonderes hat einfallen lassen.

Gemeinsam mit seinen Black Eyed Peas-Kollegen Taboo und apl.de.ap performte der Produzent und Musiker einiger ihrer bekanntesten Hits. „I Gotta Feeling“ und „Where Is The Love?“ gaben die drei unter anderem zum Besten und ließen das Publikum mit fassungslosen Gesichtern zurück.

„Wisst ihr was? Vor drei Jahren habe ich die O2-Arena alleine gespielt. Es war okay und doch langweilig, weil diese beiden nicht mit dabei waren. Ich liebe diese Mutherfuckers [sic]. Es fühlt sich richtig gut an, mit den Jungs zusammen zu sein. Sie bauten mit mir das Fundament meiner heutigen Karriere“, erklärte will.i.am dem Publikum voller Freude.

Musikerin Fergie konnte leider nicht mit dabei sein. Angaben zufolge arbeitet sie momentan an ihrem kommenden Album.