Nachdem bekannt wurde, dass Beyoncé Knowles eine „Platin Edition“ ihres letzten Albums „Beyoncé“ mit zwei neuen Songs auf den Markt bringen wird, konnten es ihre Fans kaum abwarten, das neue Material zu hören.

Videodreh mit der Handycam

Für „7/11“, einen der zwei neuen Tracks, droppte Bey jetzt ein Video, das man so von der Musikerin mit Sicherheit nicht erwartet hätte. Der Clip besteht aus Snippets, die mit einer Handykamera aufgenommen wurden.

Beyoncé zeigt sich unter anderem beim Tanzen in einem Sweatshirt auf den Balkom, sie schlägt im Plezmantel Räder auf einem Hotelflur und benutzt ihren Fuß als Telefon. Was schon konfus klingt, sieht in bewegten Bildern noch viel skurriler aus.  

„Beyoncés beste Überraschung aller Zeiten“

In jedem Fall beweist die Ehefrau von Hip Hop-Mogul Jay Z, dass man keine Millionen braucht um ein Musikvideo zu drehen, von dem alle Welt spricht.

US-Medien zeigen sich bislang durchweg begeistert von Beyoncés neuestem Werk. Der Clip wurde unter anderem schon als „Beyoncés beste Überraschung aller Zeiten“  und „ungewöhnlich, aber erfrischend ehrlich“  bezeichnet.