Die "Fancy"-Rapperin verriert einem Fan auf Twitter, dass sie mit Pop-Queen Britney Spears im Tonstudio war.


Die australische Künstlerin ist gefragter denn je. Erst kürzlich arbeitete sie mit Charli XCX, Rita Ora und J.Lo zusammen. Nun soll auch schon der nächste große Star an ihrer Tür geklopft haben. Und zwar keine geringere als Britney Spears.

Zusammenarbeit mit Britney war "wunderbar"

Das verkündete die 24-Jährige Rapperin zumindest via Twitter. Im Chat mit ihren Fans plauderte Azalea nämlich interessante Neuigkeiten aus. Auf die Frage, ob sie mit Britney Spears zusammenarbeiten würde antwortete sie mit aller Selbstverständlichkeit folgendes: "Habe ich schon und es war wunderbar."

Invalid Scald ID.

Bild: Youtube

Mehr wollte der neue Star am Rap-Himmel dann doch nicht verraten. "Ich kann nicht mehr Informationen dazu geben", das antwortete sie zumindest auf die Frage, ob der Track auf einem Album von Britney erscheint oder ob sie selbst bereits an einer neuen Platte arbeitet.

Letzteres erscheint wohl eher unwahrscheinlich, da Azalea erst im Oktober eine Neuauflage ihres Debütalbums "The New Classic" veröffentlichte.