Mike Shinoda x Chester Bennington
picture alliance / dpa / Chinafotopress
Mike Shinoda x Chester Bennington
Technologie wird abgelehnt

Mike Shinoda: Keine Linkin Park-Show mit Hologramm Chester

Wie Mike erklärte, wird er nicht mit einem “gruseligen Hologramm” des verstorbenen Linkin Park-Sängers auf der Bühne stehen.

Neu-alter Song

Am 10. Februar 2023 hatten Mike Shinoda und Co. allen Linkin Park-Fans eine Freude bereitet und einen bis dato noch nicht veröffentlichten Song präsentiert. “Lost” wurde vor über 20 Jahren geschrieben und von Chester Bennington für das Album “METEORA” aufgenommen. Doch am Ende wurde das Lied von der Tracklist gestrichen und versauerte auf einer Festplatte.

Mike Shinoda erklärte zum Drop des Stücks: “Die einzige Linkin Park-Neuigkeit, die ich für euch habe, ist diese: Ja, wir reden alle paar Wochen miteinander. Ich spreche mit den Jungs oder zumindest ein paar von ihnen. Und wir haben keine Tourneen, keine Musik, keine Alben in der Pipeline. Lasst mich das einfach so sagen. Behaltet im Hinterkopf, dass das nicht passiert. Mehr sage ich für den Moment nicht.”

Lost [Official Music Video] - Linkin Park
Lost [Official Music Video] - Linkin Park

Keinen Hologramm-Chester

Der Linkin Park-Frontmann Chester Bennington nahm sich im Juli 2017 aus einem Akt der Verzweiflung das Leben. Einige Monate später wurde Mike auf eine mögliche Tour mit einem Hologramm-Ebenbild seines Kollegen angesprochen. Dazu sagte er: “Ich habe tatsächlich gehört, dass Leute außerhalb der Band das vorschlagen. Und es gibt absolut keine Chance, dass so etwas passieren wird. Ich könnte keinen Hologramm-Chester ertragen, Leute, das wäre das Allerschlimmste. Für alle von euch, die eine geliebte Person verloren haben, einen Freund, ein Familienmitglied: Könnt ihr euch vorstellen, ein Hologramm von ihnen zu haben? Fürchterlich. Ich kann das nicht tun.”

Meinung ändert sich nicht

Fast fünfeinhalb Jahre sind seither vergangen und Mike Shinoda ist sich sicher, dass er die neue Technologie auch in Zukunft nicht benutzen möchte. Im Gespräch mit “94.5 The Buzz” sagte der Linkin Park-Musiker: “Die sind gruselig. Selbst wenn wir nicht über uns reden würden, wenn wir nicht über Chester reden würden ... Das ist ein sehr sensibles Thema. […] Für mich ist das ein klares Nein. Das gefällt mir nicht.”

Selbst, als er die Gruppe ABBA und die damit zusammenhängende gewinnbringende Erfolgsgeschichte mit ins Spiel brachte, änderte sich seine Meinung zum Thema Hologramm nicht. Shinoda erklärte: “Selbst als Zuschauer einer anderen Band – wie ich zum Beispiel gehört habe, machen ABBA eine Hologramm-Show und die sind noch am Leben. […] Sie sind alle immer noch hier und wollen einen jeden Fan in diesen Moment zurückversetzen, in dem ihre Songs neu waren. […] Ich verstehe das. Das sehe ich ein. Ich würde trotzdem kein Ticket für die Show kaufen. Aber andere Leute tun es und das ist in Ordnung. […] Wenn dir etwas gefällt und mir nicht, dann gehst du dir das Ding ansehen, du kaufst es dir. Also schau dir bitte dein Ding an. Das einzige Problem dabei ist, dass wir keine Hologramm-Show machen werden.”

TEDDY SWIMS mit LOSE CONTROL

Rock

Rock


Es läuft:
TEDDY SWIMS mit LOSE CONTROL