Das eigene Gesundheitsbewusstsein ist wieder in die Köpfe der Menschen gerückt - Sport, Meditation oder Yoga sind beliebt wie nie. Im Interview mit Kristina aus Deutschlands biggster Morningshow erklärt Deutschlands bekanntester Yoga-Lehrer, Ralf Waldkirch, warum seine Sportart gerade in Zeiten der Pandemie ein hilfreiches Mittel gegen den Stress sein kann. 
Yoga

Credit: Unsplash.com

 Corona stärkt das Gesundheitsbewusstsein 
Die mentale und körperliche Gesundheit ist seit Ausbruch der Pandemie so wichtig wie nie zuvor. Sport, Waldspaziergänge, Meditation, Atemübungen und auch Yoga boomen. Das belegt auch eine Umfrage des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline, kurz GSK. Demnach stärkt die Corona-Pandemie das Gesundheitsbewusstsein. Pünktlich zum weltweiten Self-Care-Day am 24. Juli veröffentlichte GSK Consumer Healthcare die Ergebnisse ihrer Umfrage mit etwa 4.000 Teilnehmern aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass viele Europäer ihre Gesundheit in Zukunft stärker selbst in die Hand nehmen wollen und das Thema "Self Care" an Bedeutung gewonnen hat. "Die Pandemie ist wie eine Lupe, die vergrößert, was wichtig ist – die Gesundheit gehört dazu", erklärt Victor Geus, General Manager DACH bei GSK Consumer Healthcare. 

 Gesundheit keine Selbstverständlichkeit mehr 
Dass das Thema Gesundheit in Deutschland seit Beginn der Pandemie stark an Bedeutung gewonnen hat, zeigt auch, dass etwas über die Hälfte der jungen Menschen zwischen 16 und 24 Jahren (55 %) an gaben, ihre Gesundheit vor der Corona-Pandemie als Selbstverständlichkeit angesehen zu haben. Insbesondere jüngere Menschen würden sich heutzutage gesundheitsbewusster verhalten als jede Generation vor ihnen. Ein Beispiel ist das gestiegene Bewusstsein für Selbstwirksamkeit, z. B. durch Sport oder gesündere Ernährung, erläutert Corinna Mühlhausen, Journalistin, Trend- und Zukunftsforscherin. 

Waldspaziergang

Credit: Unsplash.com

 Trendsport Yoga: Suchanfragen enorm angestiegen 
Diese Trendwende zeigt sich auch in einer Sportart deutlich. Yoga boomt. Laut statista.de gab es im Jahr 2020 in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre rund 2,9 Millionen Personen, die in ihrer Freizeit häufig Yoga machten. Das ist eine Steigerung zum Vorjahr. Und auch die Anzahl der Videoaufrufe bei YogaEasy, einem deutschen Online-Yogastudio für zu Hause, zeigen deutlich, dass die Anfragen nach Yoga-Videos zum Beginn des ersten Lockdowns nach oben schnellten. Drei Mal so häufig wie noch im Januar 2020 suchten Interessierte nach Online-Yoga-Stunden. 

Statistik Yoga

Credit: www.zeit.de

 

 Was bewirkt Yoga?
Die Definition von Yoga ist nicht ganz einfach. Laut Soulplus handelt es sich dabei um eine vollständige Wissenschaft, eine Lehre rund um den Menschen. Die Yoga Lehre hat ihren Ursprung in Indien und wird seit Tausenden von Jahren weitergetragen. Es ist das älteste System zur persönlichen Entwicklung des Menschen, das den Körper, den Geist und die Seele vereint. Yoga Kurse beinhalten körperliche Übungen (Asanas), Atemtechniken, Konzentrationsübungen und Meditation. Dabei geht es im Yoga nicht nur um die Dehnung und Kräftigung der Muskulatur, sondern auch um die Mobilisation der Gelenke, der Wirbelsäule und des gesamten Knochengerüstes. Yoga-Übungen wirken aber nicht nur positiv auf die Muskulatur oder Dehnung, sondern auch auf die inneren Organe, Drüsen und Nerven aus. Zudem werden in Yoga Kursen körperliche und geistige Spannungen gezielt gelöst. Einige Yoga Formen (z.B. Hatha) legen mehr Wert auf körperliche Übungen und Positionen (die Asanas), andere Formen legen mehr Fokus auf die Meditation oder asketische Lebensweisen. Welche Art des Yoga für Euch die richtige ist, findet Ihr am besten bei einem Kurs heraus. 

 Deutschlands erfolgreichster Yogi: Ralf Waldkirch 
Yoga ist auch sein Leben: Der 65-jährige Diplom Wirtschafts-Ingenieur Ralf Waldkirch praktiziert seit seiner Jugend Meditation- und Yoga. Seit 1985 ist Waldkirch zudem autorisierter Leiter der Kriya-Yoga-Gruppe in Mannheim. Kriya Yoga ist eine alte Form des Yoga, die von Lahiri Mahasay und Paramhamsa Yogananda wiederentdeckt wurde. Mit Hilfe dieser Methode soll der oder die Praktizierende vollständige Kontrolle über die Kräfte des Lebens erlangen können. Autorisiert wurde der 65-Jährige dazu von keinem Geringeren als Paramapadma Dhiranandaji - einem indischen Yogalehrer. Seit mehr als 25 Jahren organisiert Ralf Waldkirch nun schonselbst Kriya-Yoga-Seminare, an denen Interessierte aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich teilnehmen.

Ralf Waldkirch

Credit: Ralf Waldkirch

 Ralf Waldkirch im Interview mit Kristina 
Im Interview mit Kristina aus Deutschlands biggster Morningshow beantwortet Yoga-Lehrer Ralf Waldkirch on air alle Fragen zu seinem Fachgebiet und zum Thema Self Care in Zeiten von Corona. Einen Ausschnitt des Gesprächs findet Ihr on demand zum Nachhören hier:
- 00:00