Die Produzenten des Netflix-Knallers "Tiger King" gaben bekannt, eine zweite Staffel realisieren zu wollen. Wenn denn nur Carole Baskin mitspielen würde - die fordert nämlich 1 Million US-Dollar Gage. 
Gibt es eine 2. Staffel rund um den Tiger King Joe Exotic?

Credit: Netflix

 That B**** Carole Baskin 
Während Joe Exotic immer noch hinter schwedischen Gardinen weilt, könnte es für seine Erzfeindin Carole Baskin nicht besser laufen. Erst vor wenigen Wochen entschied das Bundesgericht in Oklahoma, dass Exotics Privatzoo an "That Bitch Carole Baskin" (O-Ton Joe Exotic) überschrieben wird und nun fordert sie auch noch eine horrende Summe für ihre Teilnahme an einer möglichen zweiten Staffel der Netflix-Doku. Im Mai haben die beiden Produzenten der Serie, Rebecca Chaiklin und Eric Goode, bekanntgegeben, dass ausreichend Material vorhanden sei, um eine Fortsetzung der Crime-Doku-Serien zu realisieren. Hauptdarsteller Joe Exotic dürfte es freuen - auch wenn ihm der Ruhm um seine Person im texanischen Fort Worth Prison Medical Center, wo er eine 22-jährige Haftstrafe verbüßt, wenig bringt. Dennoch soll auch der 57-Jährige bereits angedeutet haben, für eine Fortführung der Miniserie zur Verfügung zu stehen. 

 Entschädigung für Verlust der Privatsphäre 
Eine, die von dem Hype der Miniserie profitiert hat, ist Carole Baskin. Und wer am langen Hebel sitzt, der kann schalten und walten, wie es ihm passt. Laut einem Insider soll "Big Cat Rescue"-Aktivistin Baskin deshalb eine Million US-Dollar Gage fordern, andernfalls würde sie der Ausstrahlung des Materials und ihrer Teilnahme an der Fortsetzung nicht zustimmen. Als Grund für die hohe Forderung nennt der Insider gegenüber der britischen Zeitung "The Sun", dass Carole aufgrund der ersten Staffel all ihre Privatsphäre verloren hätte und sie nun sicherstellen will, dass sich ihre Auftritte künftig für sie und ihre Katzen lohnen.

Carole Baskin könnte sich eine zweite Staffel vorstellen - unter Voraussetzungen

Credit: Netflix

 Vermisstenfall wird neu aufgerollt 
Andere widerrum vermuten, Baskin wolle um jeden Preis weitere Spekulationen über den Verbleib ihres ersten Ehemanns Don Lewis, vermeiden. Lewis' Töchter gaben erst kürzlich in einer Pressekonferenz bekannt, neue Untersuchungen in dem Vermisstenfall ihres Vaters und Carole Baskins Rolle darin, anzustreben. Außerdem sprachen sie eine Belohnung in Höhe von 100.000 US-Dollar aus, sollte jemand den entscheidenden Hinweis liefern, der aufklären kann, was wirklich mit Don Lewis passiert ist. Einer, der auch unbezahlt gerne mithilft: Joe Exotic - denn der ist sich sicher, dass Baskin ihren ersten Mann, einen Millionär, umgebracht und an ihre Raubkatzen verfüttert hat. 

 Baskin versus Cardi B 
Zuletzt machte Baskin zudem von sich Reden, als sie Rapperin Cardi B einen Brief schrieb, in dem sie ihren Unmut über die Verwendung von Großkatzen in Cardis Video zu "WAP", kundgab. In dem Schreiben der 59-Jährigen heißt es, dass sie sich um das Wohlergehen der Tiere sorge und denke, solche Clips könnten dazu beitragen, dass immer mehr Menschen Großkatzen als Haustiere halten wollen würden. Im Musikvideo zu "WAP" wurden laut Cardi digitale Raubkatzen mit Hilfe von Photoshop eingefügt. Baskin vermutet jedoch, "dass die meisten Leute, die mit Photoshop bearbeiteten Katzen in den Szenen gar nicht sehen, weil der Rest so reißerisch ist. Ich war froh zu sehen, dass alle Katzen anscheinend mit Photoshop eingefügt wurden. Es sah nicht so aus, als seien die Katzen wirklich im selben Raum wie die Sängerinnen gewesen". Hinter der gephotoshoppten Variante vermutet Baskin allerdings einen, wie sie es nennt, "Großkatzen-Pimp", der die Tiere schlägt und betäubt, damit sie vor dem Greenscreen gehorchen. 

Im Interview mit "i-D" bezeichnete Rapperin Cardi B Carole Baskins Vorwürfe als "lächerlich" und schoss gegen die "Big Cat Rescue"-Aktivistin: "Ich will gar nicht weiter auf Carole Baskins Vorwürfe eingehen. Das ist einfach lächerlich, weißt du? Oh, Gott. Du hast deinen verdammten Mann umgebracht!" 

Scheint also, als gäbe es genug Zündstoff für eine zweite Staffel. Es bleibt spannend, cool Cats and Kittens.