Die Trilogie "Die Tribute von Panem" von Autorin Suzanne Collins war nicht nur in Buchform, sondern auch auf der Kinoleinwand ein riesiger Erfolg. Mitte Mai 2020 wird die Vorgeschichte erscheinen - und Hollywood hat sich auch hier bereits die Rechte gesichert. 
 
Die Vorgeschichte der Tribute von Panem soll verfilmt werden

Credit: Jakob Owens/Unsplash

 

 It's not over, yet 
In den Jahren 2012 bis 2015 kam kaum einer an der Dystopie "Panem" vorbei, in der das totalitäre Regime seine Bewohner zwingt, gegen Mitbürger aus anderen Distrikten anzutreten - und zu kämpfen, sogar bis zum Tod. Die ersten drei Romane der Autorin Suzanne Collins erzählt die Geschichte des jungen Mädchens Katniss Everdeen, die versucht zu überleben, die sich verliebt und die erbittert gegen die Obrigkeit kämpft. Die Hollywood-Verfilmungen "Catching Fire", "Mockingjay Part 1", "Mockingjay Part 2" spielten weltweit fast drei Milliarden US-Dollar ein und machte Jennifer Lawrence, die Katness Everdeen mimt, über Nacht berühmt. Die Geschichte ist jedoch noch nicht zu Ende, denn was fehlt, ist ein Anfang: Am 19. Mai 2020 wird mit "The Ballad of Songbirds and Snake" ein weiterer Roman-Teil erscheinen, der inhaltlich 64 Jahre vor der bisherigen Handlung spielt und sich um den jungen Coriolanus Snow, den späteren Präsidenten und Tyrannen von Panem, dreht. Laut Suzanne Collins werde es um die sogenannten "Dunklen Tage" gehen, eine gescheiterte Rebellion in dem fiktiven Land Panem. 

 Hollywood kündigt Film an 
Wie die Produktionsfirma Lionsgate nun bekannt gab, sei man bereits an der filmischen Realisierung des neuen Romans. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schwierigkeiten am Set, müssen Fans wohl noch etliche Monate auf die finale Klappe und den Kinostart warten. Mit an Board ist wieder Francis Lawrence, der bereits bei der Triologie Regie führte. Wer die Hauptrolle des Coriolanus Snow übernehmen wird, steht derzeit noch nicht fest - ob Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth und Josh Hutcherson einen kleinen Zukunfts-Auftritt haben werden, ebenso nicht. Das trübt die Vorfreude über den vierten "Panem"-Film jedoch nicht. 

Die Hauptdarsteller der "Tribute von Panem"-Trilogie

Credit: Franziska Krug/GettyImages