Nachdem der Betreiber einer australischen Konzerthalle nur noch Smartphones im Publikum erblickte, zog er den Schlussstrich und verbietet von nun an Videoaufnahmen bei stattfindenden Shows.
 
Konzert

Credit: SplitShire / Pixabay

Smartphone ruiniert Atmosphäre
Schon vor einigen Jahren machten Zeichnungen die Runde, welche einem jeden Konzertbesucher bekannt vorkommen sollten. Statt bei einem Gig einen freien Blick auf die Bühne zu haben und sich mit seinen Händen in der Luft den Beats und der Stimme des performenden Künstlers hingeben zu können, muss man auf unendliche Displays von Smartphones blicken und sich fragen, wofür all diese Menschen die komplette Show filmen.

Chef von einer der legendärsten Veranstaltungshallen im australischen Melbourne hat sich demnach selbst zu Wort gemeldet und via Facebook erklärt, dass man im “Cherry Bar” ab jetzt keine Videos mehr drehen darf: “Wir werden Smartphones von unseren Shows verbannen. Natürlich nicht komplett - Du darfst einige Bilder Deiner Lieblingsband schießen. Dein Telefon in die Luft zu halten und einen kompletten Song zu filmen, wird ab jetzt nicht mehr gestattet. Damit wird die Sicht für andere hinter dir blockiert, die Band wird abgelenkt und es ist einfach uncool.”

Die Cherry Bar steht für den guten alten Rock’n’Roll, hat bereits Konzerte von Guns N’ Roses, Noel Gallagher, Jack Black, New York Dolls und den Jungs von Arctic Monkeys ausgetragen und will die Atmosphäre auf solchen Gigs einfach nicht von Youngsters ruiniert bekommen.

“Lebt im Moment”, gestand JY im Interview mit der Zeitschrift “The Age” und fügte hinzu: “Wir sind am Punkt angelangt, an welchem wir eingreifen müssen. Wenn jemand ein Bild macht, ist das okay. Nimmt man mit seinem drei Meter langen Armen einen Song nach dem anderen auf, ist Schluss mit lustig. Es ist egoistisch, widerlich und man kümmert sich nicht um anderen Konzertbesucher. Ich glaube auch nicht, dass Bands solche Aktionen cool finden. Sie würden sich viellieber wünschen, dass Menschen im Moment leben und die Show genießen.”

Im Übrigen hat er da einen wunden Punkt getroffen: Bereits im Februar 2018 hatten wir Dir darüber berichtet, dass Personen welche Erlebnisse in Bildern festhalten, diese schneller wieder vergessen. Statt sich die Show demnach im Kopf abzuspeichern, kann man sich nur mithilfe von Bildern auf der SD-Karte an erlebte Dinge erinnern und vernachlässigt sein Gehirn.