Die nächste Netflix-Original-Serie könnte von niemandem geringeren als Ex-US-Präsident Barack Obama höchstpersönlich kommen. In einer eigens produzierten Show soll er gemeinsam mit seiner Frau Michelle Obama weiter auf die Dinge aufmerksam machen, die der Familie schon während ihrer Amtszeit wichtig waren.

Barack Obama FF
Credit: Yana Paskova / GettyImages

Mr. Ex-President
Barack Obama konnte während seiner achtjährigen Amtszeit als 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika viele Anhänger für sich und seine Ziele gewinnen. Auch nach Ablauf seiner Karriere in der US-Politik engagiert sich der 56-Jährige weiterhin in der Öffentlichkeit und wurde 2017 von Joachim Gauck mit dem Deutschen Medienpreis ausgezeichnet. Abgesehen von seiner ohnehin bereits gigantischen Folgschaft auf sämtäichen sozialen Kanälen, könnte sich dem angesehenen Ex-Presidenten  allerdings schon bald eine neue Plattform öffnen. So hätte die "New York Times" erfahren, dass sich Barack Obama derzeit in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Streaming-Riesen Netflix befinden würde - der Anlass: eine eigene Serie.

Michelle Obama

Credit: Scott Olson / GettyImages

Netflix x Obama
Wie könnte eine potenzielle Netflix-Serie des ehemaligen US-Präsidenten wohl aussehen? Laut der "New York Times" würde die Obama-Familie die Plattform bei Abschluss des Deals dazu nutzen, die ihnen wichtige Themen weiter öffentlich anzusprechen: Im Fokus sollen dabei vor allem die Immigrations- und Ernährungspolitik, sowie Der Klimawandel, das US-amerikanische Gesundheitswesen und das allgemeine Wahlrecht stehen. Auch die ehemalige First Lady Michelle Obama könnte bei der Produktion eine große Rolle spielen. In Anbetracht der neuesten Kampagnen ihres Ehemanns könnte im Rahmen der Netflix-Serie auch das Thema Fake-News in den Vordergrund rücken.

Wie genau das Ganze allerdings wirklich aussehen könnte, muss sich erst noch zeigen - die Gespräche mit dem Streaming-Anbieter wären laut unbenannten direkten Beteiligten auch noch nicht vollständig abgeschlossen, wie die "New York Times" berichtet. Eine aktive Offensive gegen die Politik des Obama-Nachfolgers Donald Trump sei allerdings nicht zu erwarten. Die noch titellose potenzielle Serie wäre nach der Pilotfolge von "My Next Guest Needs No Introduction" mit David Letterman und der Dokumentation "Barry" bereits das dritte Netflix-Original, das sich mit dem Leben des 44. US-Präsidenten beschäftigt.