Delhi wird zur lautesten Stadt der Welt ernannt

von bigFM Staff / 08.03.2018 - 16:59

Lärm kann töten

Wie die World Health Organisation erklärte, kann permanenter Lärm Diabetes, Depressionen, Fettleibigkeit und Herzinfarkte hervorrufen und bringt damit auf kurze oder lange Sicht unzählige Menschen um.

 

Lärm kann töten
Die konstante Geräuschkulisse vom Verkehr, unüberhörbare und andauernde Arbeiten am Straßenbau, Sirenen, hupende Autofahrer, ertönende Lautsprecher - der Lärm in Großstädten ist nicht in Worte zu fassen und doch zieht es Millionen von Menschen in die Metropolen dieser Welt. Schnelle Verbindungen in der Untergrundbahn, Einkaufsmöglichkeiten, die Liebe oder der eignen Job ist mit dafür verantwortlich, dass solche Stadtmenschen ihre Gesundheit aufs Spiel setzen und ihren Hörsinn schädigen. Laut der World Health Organisation - kurz WHO - bringt eine solche permanente Geräuschkulisse auf kurze oder lange Sicht unzählige Menschen um.

“Viel Lärm kann zu Diabetes, Stress, Fettleibigkeit, einem Herzinfarkt und schließlich dem Tod führen”, erklärte Dr. Daniel Fink von der “Quiet Coalition”, welcher sich mit der Aufklärung und Prävention von lauten Geräuschen konzentriert. Vor allem aber soll der ununterbrochene Sound schuld daran sein, dass man sein eigenes Leben nicht richtig genießen könnte, da “die Geräuschkulisse mit Ängsten und Depressionen verbunden ist und seine eigenen Sorgen im Unterbewusstsein verstärkt”. Als Beispiel nannte der Wissenschaftler die Stadt New York City, in welcher sich alleine im Jahr 2016 mehr als 200.000 Menschen bei der Polizei gemeldet und eine Anzeige wegen Lärmbelästigung aufgegeben hatten.

“Laute Geräusche werden ebenfalls als ‘der lautlose Mörder’ beschrieben, da sich Menschen in solch einer Umgebung nie richtig entspannen können und ständig unter Stress stehen. Die Psyche wird gestört, das Hormon Cortisol wird ausgeschüttet und sorgt dafür, dass sich in den Arterien Ablagerungen bilden.”

Das ist die lauteste Stadt der Welt
Der “World Hearing Index” hat aus diesem Grund einige Forschungen angestellt und kam zu den Ergebnissen, dass Delhi die wohl lauteste Stadt der Welt ist. Jeder zweite indische Einwohner leidet unter einem Hörschaden, das Sinnesorgan ist im Durchschnitt 20 Jahre schneller gealtert, als bei gleichaltrigen Dorfbewohnern. Auf Platz zwei steht Kairo, dicht gefolgt von Paris, Beijing und Guangzhou.

Zürich soll eine Weltmetropole mit der kleinsten Geräuschkulisse sein. Während man in Delhi einen Wert von -12,85 auf der Hörfrequenz feststellen musste, überzeugen die Schweizer mit einem positiven Wert von 1,72. Berliner sind diesen auf den Fersen. In der deutschen Hauptstadt wurde ein Wert von 1,31 gemessen.