Erlesene US-Brauereien haben in Zusammenarbeit aus dem herben Gerstenkaltgetränk einen stylischen Hingucker kreiert. Dieses Bier funkelt dank zugesetzter Glitzerpartikel - doch kann das schmecken? 

steve_russels_GettyImages_Zapfhahn.jpg

Credit: Steve Russell / GettyImages

Glitzer, wohin das Auge reicht
Im Jahr 2017 hat man funkelnde Glitzer-Partikel auf alles und jeden gestreut, um aus einem normalen Outfit ein Highlight zu machen, das Getränk noch das gewisse Etwas zu verpassen und einfach mit dem Strom zu schwimmen. So haben wir Dir unter anderem erst über die “Glitter-Boobs” und anschließend von Damen berichtet, welche noch einen Schritt weiter gingen und sich komplett mit einkleideten:

 

A post shared by GO GET GLITTER (@gogetglitter) on

Wer sich selbst nicht im All-Over-Glitzer-Look präsentieren wollte, konnte sich im “DiBella” einfach einen funkelnden Cappuccino bestellen, welcher mit essbarem Glitzer verziert wurde und einen quasi von innen heraus schön machen soll:

Glitzer-Bier
Und hat einem das noch immer nicht gerecht, der kann sich vom Unternehmen “Pretty Woman Inc.” die Glitzer-Pille “Passion Dust” bestellen, sie in die Vagina einführen und so für einen Spezialeffekt im Schlafzimmer sorgen …

Alle drei eben beschriebenen Trends wurden im Jahr 2017 von Frauen weltweit gefeiert und von Männern einfach nur hingenommen. Damit letzteres Geschlecht jetzt selbst auf den Geschmack kommen kann, haben sich einige ausgewählte Brauereien in Amerika ein funkelndes Highlight ausgedacht und ihr Bier einfach mit Glitzer-Partikeln bestückt. “Nein, wir haben keinen Witz gemacht. Probier’ unser glitzerndes Highlight, bevor es zu spät ist”, erklärte unter anderem die “Bold Misst Brewers” aus Charlotte, North Carolina via Instagram und präsentierte ihr Highlight:

Das Bier soll im Übrigen genau wie ein normales kühles Blondes schmecken, welches einfach nur mit geschmacksneutralem Glitzer angereichert wurde. Im Stuhlgang ist dieses im Übrigen nicht mehr zu sehen. Vorher wird der funkelnde Spaß von den Magenschleimhäuten und der Säure aufgelöst.

Ob und wann das Bier auch zu uns nach Europa kommen wird, weiß man unterdes noch nicht. Würdest Du es bestellen und trinken wollen? Sag’s uns im unteren Kommentarfeld.