Solltest auch Du nur noch wenige Haare auf dem Kopf haben, musst Du Dich dafür nicht schämen. Laut der Forschung von Albert E. Mannes zeugt dies nur von Deinen männlichen Fähigkeiten und einem ausgeprägten Selbstbewusstsein.
 
Dwayne The Rock Johnson

Credit: Jesse Grant / GettyImages

Stolz auf kahlen Kopf
Manch einer findet seine dunklen Locken super, andere Männer haben ihre Haare kurz geschoren und müssen sich demnach nicht mit der Frage des Stylings auseinandersetzen. Jene, welche gar keine Mähne auf dem Kopf haben, brauchen sich darüber schon lange keine Gedanken mehr machen und müssen sich für ihre Glatze nicht mehr schämen, denn: Laut Albert E. Mannes und seiner Studie, welche im "Shorn Scalps and Perceptions of Male Dominance veröffentlicht wurde, zeugt ein kahler Kopf von Stärke und Potenz. Auch soll ein jeder Mann ohne Haupthaar dominanter und selbstbewusster rüberkommen.

Lange Zeit galten prächtige Haare auf dem Kopf als Zeichen für Stärke, Jugendlichkeit und Potenz. Männer mit Glatze wurden als impotent, alt und schwach eingestuft, erklärte der Wissenschaftler, während Psychoanalyst Steve McKeown ebenfalls hinzufügte: Bis zu 50 Prozent aller Männer haben im Alter von 50 bereits eine Halbglatze. Von der Gesellschaft werden Herren, welche in jungen Jahren keine Haare mehr haben, zwar akzeptiert, aber dennoch belächelt. Mehr als fünf Milliarden Euro werden weltweit in Produkte investiert, welche einem vor dem Haarausfall retten sollen - soweit ist es schon gekommen. Unsere Studie hingegen hat bewiesen, dass Glatzenträger von der Außenwelt dominanter und stärker eingeschätzt werden, als sie tatsächlich sind. Sie werden größer und maskuliner wahrgenommen. Dazu haben wir Bilder von unterschiedlichen Männern gemacht, welche mit einer stylischen Frisur bei uns erschienen waren. Im Anschluss haben wir alle Schnappschüsse digital bearbeitet und den Herren auf einem Foto eine Glatze verpasst und auf dem anderen eine sehr dünne Haarpracht stehen lassen, gestand der Psychoanalyst und fügte hinzu, dass eine weitere Gruppe alle Bilder bewerten sollte und jenen, welche kein Haupthaar mehr hatten, stärkere und positivere Eigenschaften zusprachen.

Männer mit Glatzen wurden als selbstbewusster, dominanter, maskuliner und stärker wahrgenommen. Das gilt allerdings nicht für jene mit Halbglatze oder schütterem Haar, denn denen wurden schlechte Eigenschaften, wenig soziale Kontakte, eher schwächlich, alt und impotent zugewiesen.

Ob mit oder ohne Haar: Jeder Mann sollte sich in seiner Haut wohlfühlen und selbstbewusster auftreten. Denn genau auf das stehen die meisten Frauen.