Der Winter ist gerade in Deutschland angekommen, bringt Schnee, Regen und viel Kälte mit sich und ist der Grund, warum viele krank auf dem Sofa liegen. Wie Du schnell und effizient Dein Immunsystem stärken kannst, erfährst Du hier.
 
Erkältung

Credit: Alisa Anton / Unsplash

Achte auf Dein Immunsystem
Im Dezember hat man auf Schnee an Weihnachten gehofft und wurde von der guten Wetterfee leider im Stich gelassen. Auch zu Beginn des neuen Jahres war von der weißen Pracht weit und breit nichts zu sehen, wir haben den Winter schon fast aufgegeben. Doch jetzt kommt’s knüppeldick: Gerade in den vergangenen Tagen hat es in ganz Europa immer mal wieder stundenlang geschneit, die Temperaturen sind in den Keller gegangen, die Seen sind eingefroren und wir alle mussten die Heizungen eine Stufe höher stellen. Das nasse und kalte Wetter ist Grund für Ausfälle von Flügen, der Bahn und dem restlichen Nahverkehr, es haut selbst den stärksten Mann um und wir alle fangen uns eine Erkältung oder Grippe ein. Doch wie kann man sich gegen eine Krankheit gerade jetzt schützen? Und worauf sollte man besonders achten?

Wichtig ist, dass Du Dich immer dick einpackst, damit kalte Luft Deine Haut nicht irritieren und eine Entzündung verursachen kann. So eingemummelt kannst Du einfacherer ins Fitnessstudio fahren und trotz des kalten Klimas Dein Workout durchziehen, denn: Laut den Auswertungen der Appalachian State University in Boone, North Carolina sollen 43 Prozent aller Sportler, welche auch im Winter ins Schwitzen kommen, weniger häufig erkranken. Jedes Mal, wenn du im gesunden Zustand Sport machst, aktivierst du deine Abwehrkräfte und stärkst dein Immunsystem. Doch übertreibe es nicht, sonst wird dein Körper geschwächt, erklärte Forschungsleiter David Nieman.

Laut Prof. Dr. Sandra A. Fryhofer solltest Du besonders jetzt darauf achten, dass Du Dich nicht überarbeitest, denn chronischer Stress wird dem Immunsystem schaden und Bakterien und Viren können sich schneller ausbreiten. Stattdessen sollte man seine Arbeit nicht mit nach Hause nehmen und lieber den Abend ruhig ausklingen lassen. Über den Tag verteilt sollte man sich immer mal wieder entspannen, durchatmen und sich auf seinen Atem konzentrieren, um stressige Situationen bewältigen zu können.

Erkältung

Credit: Chad Madden / Unsplash

Ebenfalls raten die Wissenschaftler der Harvard Medical School, dass man die Finger von Zigaretten lässt und ausreichend schlafen sollte - sieben bis acht Stunden am Tag sollten die Norm sein. Dazu sollte man sich ebenfalls genügend bewegen, Alkohol nur in Maßen trinken und sich regelmäßig die Hände waschen, um Ansteckungen zu vermeiden.

Wer seinem Immunsystem noch den nötigen Schub geben möchte, sollte auf gesundes Essen nicht verzichten. Vor allem Gewürze und weitere Lebensmittel können entzündungshemmend, antibakteriell und immunstärkend wirken und Deinem Körper helfen. Knoblauch, Heidelbeeren, Gewürznelken, Thymian und Rosmarin sind zum Beispiel Alleskönner und sollten gerade bei den eisigen Temperaturen im Essen nicht fehlen. Auch auf Vitamin C darf man nicht verzichten und kann den normalen Tagesbedarf mit dem Verzehr von zwei Orangen abdecken. Solltest Du bereits krank sein, brauchst Du mehr von dem guten Zeug, denn: Sobald der Körper mit Viren infiziert ist, sinkt die Konzentration von Vitamin C in den Abwehrzellen auf die Hälfte ab und schwächt die komplette Abwehr.