Deine Urlaubsplanung geht nur schleppend voran, weil Du nicht Deine gesamten Ersparnisse für eine Reise opfern willst? Wir zeigen Dir, in welchen Ländern Du 2018 das meiste Geld für Deinen Euro bekommst.

Urlaub

Credit: Toa Heftiba / Unsplash

Günstig in den Urlaub
Die Traumreise für wenig Geld – wer wünscht sich das nicht. Doch die ausgefallensten Ziele sind oft leider auch mit entsprechend hohen Kosten verbunden, sodass sie eben oft ewige Wünsche bleiben. Doch es gibt gute Nachrichten: Der Euro steht im Vergleich zu vielen anderen Währungen nämlich sehr stark da. Laut einer Studie der Geomarketing-Experten von "Nexiga" soll die Kaufkraft der Deutschen im Vergleich zum Vorjahr um fast drei Prozent gestiegen sein. Im Durchschnitt hätte man 2018 demnach 678 Euro mehr zum Ausgeben als noch in 2017. Um aus seinem Geld auch im Urlaub das Maximum herauszuholen, zeigen wir Dir die schönsten Orte mit dem besten Euro-Wechselkurs – es gibt sie nämlich wirklich: die Traumreise für wenig Geld.

China

Credit: Athena Lam / Unsplash

China
Es gibt nur wenige Industrieländer, in denen sich jede Facette des Lebens so vom Rest der Welt unterscheidet wie in China. Ob leuchtende Großstädte mit riesigen Wolkenkratzern oder traditionsreiche Tempel mit gigantischen Statuen – im Reich der Mitte kommen Touristen so richtig auf ihre Kosten. Doch nicht nur das – seit März 2017 gewann der Eurokurs zum chinesischen Yuan 6,5 Prozent an Wert. So kann man aus seinem Geld sogar noch mehr herausholen.

New York
Credit: Todd Quackenbush / Unsplash

USA
Man mag es kaum glauben, doch der US-Dollar verliert unter Donald Trumps Führung im Vergleich zum Euro immer mehr an Wert. So ist der Kurs laut "Finanzen.net" allein zwischen März 2017 und März 2018 um über 15 Prozent gefallen. Für deutsche Urlauber kann dies aber ein paar saftige Schnäppchen bedeuten. Es scheint demnach genau das richtige Jahr zu sein, um sich den langjährigen Traum eines New York Urlaubs zu erfüllen oder den Santa Monica Beach und die Hollywood-Hills in Los Angeles zu erkunden.

Thailand

Credit: Yoori Koo / Unsplash

Thailand
Für einen Euro erhält man laut "Goldseiten" etwa 38 Thailändische Baht. Preislich bekommt man im exotischen Urlaubsparadies nach Angaben des Reiseportals "Thailandsun" sogar sehr viel für sein Geld. Zahlt man demnach in Deutschland für ein edles Mittagessen etwa 40 Euro, muss man laut dem Blog in Thailand für eine vergleichbare Mahlzeit umgerechnet lediglich sieben bis zehn Euro auf den Tisch legen. Aus einer 200-Euro-Nacht im Fünf-Sterne-Hotel können so schnell einmal 60 bis 100 Euro werden – ein richtiges Schnäppchen!

Indonesien

Credit: Nik MacMillan / Unsplash

Indonesien
Der größte Inselstaat der Erde könnte 2018 zum Ziel Deiner perfekten Traumreise werden. Der Euro gewinnt im Vergleich zum Indonesischen Rupiah fast stetig an Wert, sodass man laut "Finanzen.net" inzwischen für nur eine einzige Ein-Euro-Münze bereits 16.788 Fremdwährung bekommen kann. Die Geldscheine reichen dabei auch lediglich bis 100.000 – man sollte sich demnach auf ein dickes Portemonnaie gefasst machen. Zudem liegen die Preise für Unterkünfte und Verpflegung in Indonesien weit unter vergleichbaren deutschen Alternativen. So werden sogar luxuriöse Fünf-Stern-Hotels vergleichsweise erschwinglich. Laut dem Reiseblog "Lookin for Jonny" sollen die Preise teilweise sogar so günstig sein, dass man es mit seinem königlichen Überfluss-Leben auch schnell einmal übertreiben könnte.